1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Rat lehnt Einkaufs-Sonntag ab

Neuss : Rat lehnt Einkaufs-Sonntag ab

In einer Sondersitzung hat der Stadtrat am Freitag die Anträge der Innenstadt-Händler und des ECE-Rheinparkcenters für einen verkaufsoffenen Sonntag am 12. Dezember mit 31:28 Stimmen abgelehnt.

Zum dritten Mal innerhalb von zwölf Monaten hat der Stadtrat über verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt und im Rheinpark-Center abgestimmt, zum dritten Mal gab es keine Zustimmung für die Wunsch-Termine der Händler. Freitagnachmittag votierten 31 der 60 Stadtverordneten in einer geheimen Abstimmung der Sondersitzung des Stadtrates gegen die Anträge für einen verkaufsoffenen Sonntag am 12. Dezember. 28 Ratsmitglieder waren dafür, eine Stimme war ungültig.

Christoph Napp-Saarbourg (ZIN): "Die Welt geht davon nicht unter. Aber für viele Händler ist es ein Schlag ins Kontor." Foto: NGZ

Eine Niederlage für die Kaufmannschaft, eine Niederlage auch für die CDU/FDP-Koalition, die Freitag mit 31 eigentlich über die Stimmen-Mehrheit verfügte. Drei CDU-Mitglieder fehlten in der Sitzung. Dass es mehr war als nur ein Votum für oder gegen einen Einkaufs-Sonntag, verdeutlichte die Reaktion von Reinhard Josef Wendt (Zentrum, früher CDU), der nach der Abstimmung die Faust ballte: "Sechs haben bei der CDU nicht mitgestimmt." Für Karl Heinz Baum, Fraktionsvorsitzender der CDU, war es ein bitterer Moment: "Enttäuschend. Ich war zuversichtlich, dass es eine Mehrheit für die Anträge gibt." Er will am Wochenende erst einmal "nachdenken".

Herbert Napp, Bürgermeister: "Ich bin wirklich erschüttert über die Art und Weise, wie das Ergebnis zustande gekommen ist." Foto: NGZ

Baum hatte gleich zu Beginn mit einem Antrag auf sofortige Abstimmung ohne vorherige Diskussion dafür gesorgt, dass es nicht erneut zu einer langen Diskussion kam. Das löste bei den Oppositionsfraktionen Proteste aus, die noch einmal ihre Haltungen verdeutlichen wollten. So kam auch SPD-Fraktionsvorsitzender Reiner Breuer nicht dazu, einen Ergänzungsantrag einzubringen, der von Bürgermeister Herbert Napp nicht zugelassen wurde. Er will für Frühjahr einen Runden Tisch zu dem Thema verkaufsoffene Sonntage mit allen Beteiligten und unter der Moderation von CDU-Altmeister Heinz Günther Hüsch einberufen. Breuer: "Der Rat war und ist weiterhin mit einer Mehrheit gegen die zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntage. Aber wir wollen möglichst im Konsens eine Lösung für das nächste Jahr erreichen."

Karl-Heinz Baum (CDU): "Einige in der Fraktion haben nicht erkannt, welche politische Dimension das Thema bekommen hat." Foto: NGZ

Christoph Napp-Saarbourg, Vorsitzender der Innenstadt-Händlergemeinschaft ZIN, sagte: "Bei allem Verständnis für die Gegner des Antrags: Deren Kompromissbereitschaft ist nicht sehr ausgeprägt. Am 12. sind die Geschäfte in Düsseldorf geöffnet — da fahren dann die Neusser hin."

(NGZ)