Ramstein: Neusser IS-Terrorist soll Anschlag auf US-Militärbasis mitgeplant haben

Kevin T.: Plante Neusser Anschlag auf US-Militärbasis?

SEK-Einsatz in Neuss: Video soll Neusser mit IS-Flagge zeigen

Ein Neusser steht im Verdacht, mit einem mutmaßlichen Komplizen aus Wien ein Selbstmordattentat auf die US-Militärbasis in Ramstein geplant zu haben.

Die Anschlagspläne bestätigte Mihael Pohar, Sprecher des Oberlandesgerichts Düsseldorf, auf Nachfrage unserer Redaktion.

Der 22-Jährige Kevin T. war im Januar 2017 in Neuss festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Den für das Attentat vorgesehenen Sprengsatz soll der Neusser entsorgt haben. Zumindest konnten ihn Ermittler bei einer Hausdurchsuchung nicht finden. Das Duo soll im Dezember 2016 auch Probesprengungen in einem Neusser Park vorgenommen haben.

  • Fotos : SEK-Einsatz in Neuss-Weißenberg

Diese Schilderung geht aus der Anklageschrift gegen den Wiener Lorenz K. hervor. Der soll den Anschlag demnach gemeinsam mit T. geplant haben. Der 18-jährige steht zudem im Verdacht, einen Zwölfjährigen zu einem Attentat auf einen Ludwigshafener Weihnachtsmarkt angestiftet zu haben. Zu dem Anschlag kam es jedoch nicht.

Das Gerichtsverfahren gegen den Wiener soll im Frühjahr beginnen, wann T. sich verantworten muss, ist noch nicht bekannt. Ihm werden die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland und die Vorbereitung einer schweren, staatsgefährdenden Straftat vorgeworfen.

(jasi)
Mehr von RP ONLINE