Neuss: Rätsel um Brand in einem Rheinpark-Hochhaus

Neuss : Rätsel um Brand in einem Rheinpark-Hochhaus

Rheinparkcenter Vor einem Rätsel stehen Polizei und Feuerwehr nach einem Brand, der gestern morgen im Rheinparkcenter ausgebrochen war. Glücklicherweise wurden keine Menschen verletzt. Aus einer Wohnung im siebten Stock eines Hochhauses drang Rauch. In der Kreisleitstelle gingen gegen 10.30 Uhr viele Notrufe ein.

Rheinparkcenter Vor einem Rätsel stehen Polizei und Feuerwehr nach einem Brand, der gestern morgen im Rheinparkcenter ausgebrochen war. Glücklicherweise wurden keine Menschen verletzt. Aus einer Wohnung im siebten Stock eines Hochhauses drang Rauch. In der Kreisleitstelle gingen gegen 10.30 Uhr viele Notrufe ein.

Die Feuerwehr rückte - wie bei Brandeinsätzen in Hochhäusern üblich - mit großem Aufgebot an. Mit Hilfe der Anwohner konnte die betroffene Wohnung schnell entdeckt werden. Da nicht klar war, ob in der Wohnung noch Personen anwesend waren, wurde die Türe gewaltsam geöffnet. In der Wohnung brannte ein Holzfensterrahmen und Teile in dessen unmittelbarer Umgebung. Es ist unklar, wie es an dieser ungewöhnlichen Stelle zu einem Feuer kommen konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schnell auf dem Parkplatz: Polizei griff zu

Grefrath In der Nacht zum Samstag hatte es die Polizei zur späten Stunde mit einem 38-jährigen Mönchengladbacher zu tun, der dadurch aufgefallen war, dass er beim Verlassen des Parkplatzes an der Skihalle mit seinem Auto viel zu schnell unterwegs war. Er hatte offenbar alkoholische Getränke getrunken und war nach Überzeugung der Polizei nicht mehr fahrtüchtig. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE