1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Puzzle-Frauen fördern Austausch der Kulturen

Neuss : Puzzle-Frauen fördern Austausch der Kulturen

Vor fünf Jahren gegründet hat die Fraueninitiative "Puzzle" mittlerweile 15 Mitglieder. Ihre Angebote, zum Beispiel Vorträge, stehen allen offen.

Etwas für Neuss tun und sich für eine gute Gemeinschaft einsetzen – das wollte Durdu Yavuz. Sie ist eine der Gründungsmitglieder und Vereinsvorsitzende der Fraueninitiative "Puzzle", die sich für Toleranz und Dialog einsetzt. Die Frauen bieten Kurse wie Stricken, Ebrumalerei oder Kochen an, auch Gesprächskreise findet statt. Fachvorträge gehören ebenfalls zum Programm des Vereins – der nächste ist am Freitag geplant, dann geht es um das Thema Hochbegabung.

"Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Austausch zwischen den Kulturen zu fördern", sagt Yavuz. Deshalb freuen sich die Mitglieder immer über internationalen Zuwachs. "An erster Stelle steht, Gemeinsamkeiten zu entdecken", betont die gebürtige Türkin. Heute sind die 15 Mitglieder stolz auf das, was sie erreicht haben. Daran, dass aber gerade der Anfang im Jahre 2008 nicht einfach war, erinnert sich Durdu Yavuz gut. "Mit unserer Idee sind wir auf viel Unverständnis gestoßen", berichtet sie. "Es gab sogar Leute, die uns unterstellt haben, wir wollen irgendwelchen Leuten den muslimischen Glauben aufdrängen."

Trotz aller Widerstände machten die Frauen weiter. Mit Erfolg: Im vergangenen Jahr gewann der Verein eine Ausschreibung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeits-Abteilung des Rhein-Kreises. Gesponsert wurden daraufhin unter anderem professionelle Flyer und Plakate, zusätzlich gab es für die engagierten Frauen Tipps in Sachen Internetauftritt und Pressearbeit. "Wir haben in der letzten Zeit viele Fortschritte gemacht", sagt die Vereinsvorsitzende. "Seit drei Wochen sind wir ein eingetragener Verein und seit August vergangenen Jahres gelten wir als gemeinnützig."

Mit zum Erfolg beigetragen habe auch die gute Zusammenarbeit mit anderen Neusser Vereinen, meint Yavuz. So gibt es das "Turkish Breakfast", zu dem Neusser Vereine eingeladen werden, um sich mit den Puzzle-Frauen auszutauschen. Besonders erfreut sind die Mitglieder über die gute Zusammenarbeit mit dem Kulturamt. "Zusammen wollen wir alle, auch türkischstämmige Frauen, für die hiesigen kulturellen Einrichtungen begeistern", sagt die Vorsitzende. "Schließlich sind dort alle Neusser Bürger willkommen." Willkommen sind auch alle bei den Angeboten der Puzzle-Frauen, die in den Räumlichkeiten an der Krefelder Straße 66 stattfinden.

Bei den gemeinsamen Aktivitäten entstehen nicht selten Freundschaften. "Die Teilnehmerinnen und auch wir, also die Mitglieder, lernen dort viele neue Leute kennen", berichtet Durdu Yavuz. Der nächste Vortrag findet am kommenden Freitag, 15. März, ab 18 Uhr statt. Aus Anlass des Weltfrauentages haben die Puzzle-Frauen die Erziehungswissenschaftlerin Oya Akdeniz eingeladen, die in den Räumen des Vereins über das Thema "Mädchen zwischen Lernschwierigkeiten und Hochbegabung" referieren wird. Die Mitglieder hoffen, dass dies ein Thema ist, das viele interesssiert. "Wir sind oft überrascht, wie viele Frauen zu unseren Vorträgen kommen", sagt Durdu Yavuz.

(NGZ)