1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Korschenbroich/Neuss: Promis golfen wieder für den guten Zweck

Korschenbroich/Neuss : Promis golfen wieder für den guten Zweck

Zum 10. Mal fand am Freitag der WFG Business Cup auf dem Rittergut Birkhof statt. Insgesamt kamen 42.000 Euro zusammen. Der Kanonenstart um Punkt 11 Uhr, der den Beginn des Turniers ankündigte, hallte wohl nicht nur in den Ohren von Fußballlegende Rainer Bonhof nach.

"Damit kannst du gut in die Nordkurve kommen", attestierte er Stephan Meiser von der Sparkasse Neuss, der den Startschuss zum 10. WFG Business Cup gab. Nein, auch Berti Vogts muss den Kanonenschlag — vielleicht bis nach Hause — vernommen haben, denn eine Viertelstunde nach Beginn des Wohltätigkeits-Turniers stand auch er — leicht verspätet — auf dem Platz. Da hatte Regisseur Sönke Wortmann, der in diesem Jahr erstmals an der Veranstaltung teilnahm, bereits zum ersten Mal nach, wie er sagt, 18 Jahren den Golfschläger geschwungen.

Neben Wortmann, Vogts und Bonhof folgten wieder zahlreiche Promis und Teilnehmer aus der Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss dem Ruf der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) auf das Rittergut Birkhof in Korschenbroich. 160 Teilnehmer hatten sich angemeldet und trotzten Regen und starkem Wind. Für Jürgen Steinmetz, Geschäftsführer der WFG, hätte es aber schlimmer kommen können: "Am Donnerstag war das Wetter richtig schlecht, heute geht es. Der Platz ist im idealen Zustand — da kann sich keiner rausreden, wenn es beim Golfen nicht richtig klappt." Ihre Laune ließen sich die Golfer nicht vermiesen. "Meine Stimmung ist eh immer gut, und zum Glück ist es nicht so heiß wie in den vergangenen Tagen", sagte Sönke Wortmann. Und tatsächlich ließ sich auch die Sonne ab und an blicken.

Mit Blick auf den Tag hielt Sönke Wortmann seine Erwartungen niedrig — aber nur die an die eigene Leistung. Auf einer Skala von 1 für Mini-Golfer bis 10 für Profi-Golfer siedelte er sich ganz bescheiden an: "Ich liege so bei 1,5", schätzte er. "Ich habe vor mehr als 15 Jahren in den USA Golf gespielt, seitdem aber nicht mehr. Trainiert habe ich auch nicht, aber wir sind ja wegen des Spaßes und für den guten Zweck hier." Golfen auf dem Rittergut Birkenhof findet er zudem reizvoller als auf dem Minigolf-Platz. "Ich gehe gerne spazieren, nur die Golf-Clubs mag ich nicht so. Aber wer weiß, vielleicht ändere ich heute meine Meinung."

Doch nicht nur das Können auf dem Golf-Platz war Thema unter den Teilnehmern, sondern auch das Können auf dem Fußball-Platz. Intern witzelten die Anwesenden und bezeichneten das Golf-Turnier als deutsch-holländischen Wettkampf. Kein Wunder bei all den ehemaligen Fußball-Profis. "Mit Berti Vogts, Rainer Bonhofs, René van de Kerkhof und Wim Rijsbergen stehen gleich vier Fußballer auf dem Platz, die 1974 bei der Fußball-Weltmeisterschaft mit dabei waren", erzählt Steinmetz. Genug Gesprächsstoff also für die Fußball-Riege, zu der auch der ehemalige Torwart Uli Stein und der deutsch-österreichische Fußballer Bernd Krauss zählen.

Schirmherr und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und sein Stellvertreter Jürgen Steinmetz freuten sich nicht nur über die vielen Teilnehmer, sondern auch über die 42.000 Euro, die für den guten Zweck zusammengekommen waren. Der Erlös geht an drei gemeinnützige Einrichtungen: den Förderverein "Kleine Talente" Neuss, die Borussia-Mönchengladbach-Stiftung und die Kinderhilfe Erika Moll.

Gegen 17 Uhr endete das Turnier, und am Abend wird es dann noch einmal voll auf dem Rittergut Birkhof. Etwa 450 Gäste werden zur Abendveranstaltung erwartet. Zeit, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich über die eigene Leistung zu freuen oder zu ärgern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Promi-Golftunier auf dem Rittergut Birkhof

(top)