1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Privatschule in Neuss: Botschafterin unter früheren Kommilitonen

Privatschule in Neuss : Botschafterin unter früheren Kommilitonen

Immer mehr Studierende zieht es in den Staatsdienst. Das hatte bereits eine 2018 von der Wirtschaftsprüfergesellschaft Ernst & Young veröffentlichte Studie gezeigt.

Für die Neusser Privatschule ist dieser Trend eine Herausforderung. Beim Werben um neue Lehrkräfte steht sie schließlich im Wettbewerb mit staatlichen Schulen. „Wir können dabei zum Beispiel mit kleineren Klassenstärken und mehr Zeit für den Unterricht in Hauptfächern punkten“, sagt Geschäftsführer Alard von Buch. Und das kommt offenbar an. Lehrerin Jacqueline Krogull (27) stieß im vergangenen nach ihrem Referendariat zum Team der Neusser Privatschule. „Das war für mich der absolut richtige Schritt“, sagt die Krefelderin.

Allerdings stand für sie auch früh fest, dass sie an die Einrichtung möchte. „Erstens bin ich in meiner Schule selbst auf eine Privatschule gegangen. Zweitens habe ich meine Masterarbeit an der Neusser Privatschule geschrieben und dabei das Team und die Atmosphäre schätzengelernt.“ Der Kontakt kam damals über Schulleiterin Bettina Klewer zustande.

Eingelebt hat sich Jacqueline Krogull bestens. Und sie ist auch eine Art Botschafterin. „Während des Studiums und Referendariats haben viele die Möglichkeit, auch an eine Privatschule zu gehen, gar nicht auf dem Schirm.“ Sie berichtet gerne darüber unter früheren Kommilitonen.

(NGZ)