1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Private Kita bietet weitere U3-Plätze

Neuss : Private Kita bietet weitere U3-Plätze

Für Thomas Kaumanns, Stadtverordneter der CDU und jugendpolitischer Sprecher, ist es eine "Mischform aus ein bisschen Tagesmutter und ein bisschen Kindergarten". Mittwoch wird er sich um 19.30 Uhr mit dem CDU-Arbeitskreis Familie, Kinder und Jugend die neue Kindertagespflegeeinrichtung "Kinderzimmer" an der Breite Straße 159 ansehen.

Im Sommer öffnete das "Kinderzimmer" von Susanne Bürrig, die ein "komplett flexibles Betreuungs- und Freizeitangebot für Kinder und Familien in Neuss" bieten will. Orientiert am Bedarf von (gut verdienenden) berufstätigen Eltern. Sie stößt, wie Bürrig sagt, in eine Marktlücke: "Es gibt eine hohe Nachfrage nach U3-Betreuungsplätzen."

Die 38-Jährige startete vor Jahren als Tagesmutter für das Jugendamt , erst zu Hause, dann in einer gemieteten Wohnung. Aufgrund des großen Bedarfs zog sie mit dem "Kinderzimmer", das vom Verein "KinderReich" getragen wird, zur Breite Straße und dort in das denkmalgeschützte Haus, in der früher die Destillerie Derstappen war, später die Werbeagentur Schuster.

Der Enkelin des TG-Urgesteins Oskar Dickler stehen dort insgesamt tausend Quadratmeter zur Verfügung, von denen zurzeit die Hälfte genutzt werden. Jeder Raum ist farblich anders gestaltet und zeugt von viel Liebe fürs Detail. Zurzeit gibt es zwei Großtagespflegegruppen für 18 U3-Kinder, eine weitere ist geplant.

Fünf Betreuer (Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen) kümmern sich. Noch bestehen bauordnungsrechtliche Hindernisse, dann können auch Hausaufgaben-Betreuung bis zum 7. Schuljahr, Eltern-Kind-Gruppen, Sportangebote und anderes im Obergeschoss starten. Abhol- und Bringservice gehören ebenso dazu.

(NGZ)