Kommentar: Präsenz nicht vorenthalten

Kommentar: Präsenz nicht vorenthalten

Am Anfang stand der Ruf nach einer eigenen Polizeiwache für Weckhoven. Laut wurde dieser im vergangenen Herbst, nachdem ein elfjähriger Junge misshandelt und so zu Tode gekommen war. So schlimm, so verständlich.

Seitdem hat sich die Diskussion zwar in eine andere Richtung entwickelt, doch macht eine Lösung für Weckhoven ohne Polizei keinen Sinn. In einem leeren Ladenzentrum "nur" eine Verwaltungsnebenstelle einzurichten, wäre kaum zu rechtfertigen. Warum dann nicht auch eine in Erfttal oder auf der südlichen Furth? Aber die Polizei ziert sich.

Foto: Woitschützke Andreas

Sie verweist darauf, dass der Fall des Elfjährigen auch durch einen weiteren Bezirksbeamten oder eine Wache vor Ort nicht hätte verhindert werden können - und argumentiert haarscharf am Kern vorbei. Polizeiarbeit braucht Nähe und Präsenz. Wenn die Bürger genau das fordern - warum es ihnen vorenthalten?

(NGZ)