1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Polizeibilanz: Vier in der Zelle

Neuss : Polizeibilanz: Vier in der Zelle

Rhein-Kreis Neuss (NGZ) "Geschafft": Als am frühen Montagmorgen gegen drei Uhr auch für die Neusser Polizei die Europameisterschaft zu Ende ging, fiel die Meinung Neusser Polizeiführung einhellig aus. Es war eine EM ohne besondere Vorkommnisse - zumindest aus Polizeisicht.

Rhein-Kreis Neuss (NGZ) "Geschafft": Als am frühen Montagmorgen gegen drei Uhr auch für die Neusser Polizei die Europameisterschaft zu Ende ging, fiel die Meinung Neusser Polizeiführung einhellig aus. Es war eine EM ohne besondere Vorkommnisse - zumindest aus Polizeisicht.

Das Finale Deutschland gegen Spanien verfolgten mehr als 10 000 fußballbegeisterte Anhänger der verschiedensten Nationen vor Großleinwänden an den unterschiedlichsten Stellen im Kreisgebiet. Offensichtlich, so ein Polizeisprecher, sorgte auch das sonnige Wetter für gute Laune bei allen Fans.

Leider war der Spielverlauf für die Anhänger der deutschen Mannschaft nicht so, dass man anschließend im Freudentaumel an ausgedehnten Autokorsos teilnehmen wollte. Deutlich ruhiger als zu den zurückliegenden Spieltagen gestaltete sich daher nach dem Abpfiff die Situation auf den Straßen im Kreisgebiet.

Nach Erkenntnissen der Neusser Polizei kam es zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund feiernder Fans. Lediglich in der Stadt Neuss verzeichnete die Einsatzleitung mehrere Einätze - allerdings hielten sich in der Kreisstadt auch die meisten Fans auf.

Insgesamt mussten vier Männer für einige Stunden in den Gewahrsamzellen der Neusser Polizei untergebracht werden. Grund: Sie hatten mehr getrunken, als sie vertrugen, waren mit Passanten aneinander geraten und hatten auch den freundlichen Rat der Polizei nicht beherzigen wollen, friedlich nach Hause zu gehen. Das verschob sich dann für sie. "Alles in allem aber keine gravierenden Vorkommnisse", schließt der Polizeibericht.

(NGZ)