1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Unbekannte überfallen Bus in Neuss: Polizei veröffentlicht Phantombilder der Räuber

Unbekannte überfallen Bus in Neuss : Polizei veröffentlicht Phantombilder der Räuber

Zwei bisher unbekannte Täter haben Anfang Januar mit vorgehaltener Waffe einen Bus der Linie 830 überfallen. Die Polizei veröffentlicht nun zwei Phantombilder der Täter und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Am 9. Januar gegen 17:35 Uhr stiegen zwei bislang unbekannte Männer in den Linienbus 830 an der Haltestelle Stadthalle am Selikumer Weg ein. Das Duo sprach den 46-jährigen Fahrer zunächst an. Dabei hielt ihm der erste Täter eine Schusswaffe entgegen, gleichzeitig schlug der zweite Täter dem Busfahrer ins Gesicht. Sie ergriffen seine Geldbörse samt Münzwechsler und flüchteten zu Fuß in Richtung Stresemannallee/ Rennbahnpark.

Foto: Polizei

Der 46-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Unmittelbar nach der Tat leitete die Polizei eine Fahndung nach dem Duo ein, die ohne Erfolg verlief.

Anhand der Beschreibung, die der Geschädigte von den Tatverdächtigen abgab, konnten unter Mithilfe von Experten des Landeskriminalamtes Montagebilder erstellt werden, die dem Aussehen der bislang unbekannten Männer nahe kommen sollen.

Das Duo wird wie folgt beschrieben:

Beide sind circa 30 bis 35 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, haben eine muskulöse sportliche kräftige Figur, kurze schwarze Haare und waren dunkel gekleidet. Sie sind beide dunkelhäutig. Der Täter mit der Schusswaffe soll ein kräftiges Gesicht mit markanten Wangenknochen haben. Der zweite Täter soll ein eher schmales Gesicht mit hoher Stirn haben.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Hinweise zu den abgebildeten Personen geben? Wer hat im Tatortbereich verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise werden unter der Telefonnummer 02131 3000 an das Kriminalkommissariat 12 erbeten.

(ots/url/jco)