1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Polizei rät Zuschauern: Mit dem Bus zur "Tour"

Neuss : Polizei rät Zuschauern: Mit dem Bus zur "Tour"

Ferien, laue Sommernacht, packende Radrennen, fünf Starter der Sonntag in Paris beendeten Tour de France und mit Alessandro Petacchi ein Altstar der Szene – die Zutaten stimmen, wenn heute Nachmittag auf der Kaiser-Friedrich-Straße am Stadtgarten die elfte "Tour de Neuss" gestartet wird. Unter diesen guten Vorzeichen erwartet nicht nur der ausrichtende Neusser Radfahrerverein (NRV) von 1888/09 gut besetzte Ränge entlang des einen Kilometer langen Rundkurses durch das schöne Neusser Gründerzeitviertel am Rande der Innenstadt.

Die Polizei empfiehlt den Zuschauern angesichts des zu erwartenden Andrangs und der knappen Parkplätze mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die aktuelle Park-Situation wird noch dadurch verschärft, dass die Deutsche Straße wegen Kanalarbeiten gesperrt ist; lediglich Fußgänger und Radler können sie passieren. Bereits ab dem Vormittag werden heute im Bereich der Veranstaltung Straßen gesperrt und Halteverbote (11 bis 24 Uhr) ausgesprochen: Drususallee, Breite Straße, Kanalstraße und zurück zu Start und Ziel auf der Kaiser-Friedrich-Straße am Stadtgarten, wo auch die Mehrzahl der Imbiss- und Getränkestände aufgebaut werden. Polizeisprecher Hans-Willi Arnold bittet Anwohner und Besucher eindringlich, "sich an die Beschilderung zu halten".

Für den NRV-Vorsitzenden Stephan Hilgers sind die Weichen für einen emotionalen Abend gestellt: " Großer Sport und gutes Wetter!"

(NGZ)