1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Politik forciert Lessingplatz-Pläne

Neuss : Politik forciert Lessingplatz-Pläne

Bergheimer Straße, Neusser Weyhe, Trockenpützstraße, Further Straße, Krefelder Straße: Fünf Standorte, fünf Schleckerfilialen, fünf Schließungen. Doch an keinem Neusser Standort seien die Auswirkungen auf das Umfeld so gravierend, behauptet die CDU-Stadtverordnete Waltraud Beyen, wie bei der ebenfalls geplanten Schließung am Lessingplatz in Norf, einem seit Jahren vor sich hin kümmernden Standort."Deswegen ist es wichtig, dass jetzt dort etwas zur Belebung passiert", betont sie.

Beyen feierte deshalb den Grundsatzbeschluss für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan, der die Voraussetzung für die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes am Lessingplatz schaffen soll, als "historisch". So wie der Rat in der kommenden Woche dieses Votum bestätigt, wird der Bezirksausschuss dem Lessingplatz eine weitere Sondersitzung widmen. Klares Ziel: Vielleicht schon am 2. Mai soll sich der Planungsausschuss mit den Bewerbern für diesen Markt und ihren Entwürfen beschäftigen.

Aktuell bereitet die Stadt eine Ausschreibung vor, die erst einmal klären soll, welcher Investor den 1200 Quadratmeter großen Frischemarkt bauen soll. Der Norfer Bezirksausschuss, so Beyen, wünsche sich den Neusser Bauverein. Weil, so sagt sie zur Begründung, die Politik über diesen Einfluss auf die Gestaltung nehmen könne.

(NGZ)