1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: "Piraten" stellen Montag Landtagskandidaten auf

Neuss : "Piraten" stellen Montag Landtagskandidaten auf

Die Piratenpartei, die mit ihrem Einzug in den Berliner Senat bundesweit für Furore sorgte, will auch im neuen NRW-Landtag vertreten sein, der im Mai gewählt wird. "Wir werden die Fünf-Prozent-Hürde überspringen", sagt Lukas Lamla (28), Pressesprecher der 160 "Piraten" im Kreis. Die Chancen stehen offenbar nicht schlecht. Umfragen sehen die "Piraten" bei bis zu sechs Prozent.

Bereits Montag (19 Uhr, Gaststätte "Marienbildchen", Neustraße in Neuss) stellen die "Piraten" ihre Direktkandidaten für die drei Wahlkreise im Rhein-Kreis auf. "Interessenten gibt es", sagt Lamla, "spontane Bewerbungen sind auch noch am Montagabend möglich." Die Piratenpartei kennt kein Delegiertensystem. Alle Mitglieder sind wahlberechtigt. Das gilt auch für die Landesversammlung am kommenden Wochenende, wenn in Münster die Landesliste aufgestellt wird.

Bundesweit zählt die Piratenpartei nach eigenen Angaben 22 000 Mitglieder; Lamla ist bereits seit 2008 dabei und gehört mit seiner "800ter Mitgliedsnummer" zu den Altpiraten. Er arbeitet für die Berufsfeuerwehr Dormagen, wohnt im Neusser Stadionviertel. Er spürt "den Aufstieg". Stehe er heute an einem Info-Stand, werde ihm "quer über die Straße zugejubelt". Das eigentliche Ziel sei aber die Kommunalwahl 2014: "Da wollen wir stark in den Neusser Stadtrat einziehen."

(NGZ)