Phil Müskes und Lea Wallraff werden das nächste Kinderprinzenpaar in Neuss

Kinderprinzenpaar in Neuss : Phil und Lea werden das nächste Kinderprinzenpaar

Die „Blauen Funken“ stehen vor einer Jubiläumssession. Sechs mal elf Jahre wird die größte Karnevalsgesellschaft der Stadt, die seit 46. Jahren über ihre Jugendorganisation, die „Blauen Fünkchen“, auch ein Kinderprinzenpaar stellt.

Diese wichtige Personalentscheidung ist schon gefallen. Lea Wallraff (12) und Phil Müskes (8) werden die Farben ihrer Gesellschaft repräsentieren und auch das inoffizielle Kinderprinzenpaar der Stadt Neuss sein.

Prinzessin Lea I. kommt aus einer Funken-Familie, denn ihre Mutter war seit dem Jahr 2000 Tanzmariechen in der Novesia-Garde der Blauen Funken. Tochter Lea ist seit dem fünften Lebensjahr in der Tanzgarde dabei und sehr glücklich, wie der Verein in einer Mitteilung betont, ihren Wunsch, Kinderprinzessin sein zu dürfen, verwirklichen zu können.

 Die Suche nach einem Prinzen war ungleich schwieriger. „Ohne Erfolg wurde bei Familie, Freunden und Bekannten nachgefragt“, berichtet Funken-Sprecherin Andrea Machaczek, aber beim Kindertanzgarden-Wettbewerb am Karnevalswochenende wurde die „Suchommission“ dann doch fündig. Denn unter den Zuschauern war Familie Müskes. Eigentlich war sie gekommen, weil Vater Müskes als „Funke“ eingekleidet werden sollte. Er war eingeladen, zum „Reinschnuppern“ auf dem Wagen der Funken im Kappessonntagszug mitfahren zu dürfen. Phil und sein Bruder begleiteten den Vater zur Anprobe, und der Achtjährige ließ sich gerne als neuer Kinderprinz verpflichten.

Lea Wallraff wohnt in Büttgen, nennt Sport in der Schule ihr Lieblingsfach und beschäftigt sich in ihrer Freizeit mit Tanzen, Schwimmen und Singen. Phil Müskes hört gerne Musik, spielt selbst Gitarre und schwärmt für Bayern München und Nationaltorhüter Manuel Neuer. Beiden gemeinsam ist die Liebe zum Karneval, zu Kaninchen – und die Lieblingsspeise Pizza.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE