1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Pegel-Treppe wieder geschlossen

Neuss : Pegel-Treppe wieder geschlossen

Nur wenige Tage war die neue Treppenanlage am Hafenbecken I begehbar. Jetzt ist sie wieder eingezäunt, weil dort kräftig nachgearbeitet werden muss. Zugleich haben die Arbeiten an der Uferpromenade begonnen.

Unter Hochdruck wurde daran gearbeitet, die neue Treppenanlage am Pegel rechtzeitig zum Schützenfest fertigzustellen. Das gelang und Schützen sowie Besucher genossen die neue Aussicht am Hafenbecken I. Kaum ist Schützenfest vorbei, ist der Zugang ans Wasser versperrt, Baugeräte sind dort und wenige Meter entfernt im doppelten Einsatz: Zum einen müssen Mängel an der Treppe beseitigt werden, zum anderen hat der Bau der Uferpromenade begonnen, die am Ende bis zum UCI-Kino führen wird.

"Die Praxis über Schützenfest hat gezeigt, wo noch Handlungsbedarf besteht", sagt Klaus Harnischmacher, Chef der Stadthafen Neuss mbH, die Bauherrin der Gesamtmaßnahme ist. Denn die 50 Meter breite Treppe ist insgesamt sehr positiv bei den Neussern angekommen, die sie am vergangenen Wochenende auch zu einer Verschnaufpause und zum Innehalten im Kirmestrubel nutzten. Es gab Lob und konstruktive Kritik gleichermaßen. Das ist jetzt noch zu tun:

Pflasterung Der schwarze Belag auf dem nach unten führenden geschwungenen Weg ist porös und passt optisch nicht. Das weiß auch Harnischmacher: "Wir arbeiten zusammen mit der Baufirma Wayss&Freytag an einer Lösung." Die soll wohl so aussehen, dass ein neuer Gussasphalt aufgetragen wird, ähnlich dem, der unten auf der "Terrasse" aufgebracht wurde. Ferner wird die Stadt oben den Weg für Fußgänger und Radfahrer neu pflastern.

Bänke Auf die Schnelle hatte die Stadt am Kirmessamstag Bänke aufgestellt, die auch einen Schutz vor der steilen Sitztreppen bieten sollen. Sie wurden wieder entfernt. Harnischmacher: "Die Bänke sind gut genutzt worden. Daher werden dort neue, aus Gitterrost, aufgestellt.

Abfallbehälter Auf Unverständnis bei Besuchern war gestoßen, dass es zur Eröffnung und in den Tagen danach keine Abfallbehälter an der Treppen gab. "Die kommen jetzt auch, passend zu den Bänken", verspricht Harnischmacher.

Stufen Dort wurden Baumängel festgestellt, denn einige Treppenblöcke wurden nicht ordnungsgemäß aneinandergesetzt. Auch dort muss die Baufirma ansetzen.

Gastronomie Geplant ist, dass ein Gastwirt im Bereich der Treppenanlage einen mobilen Getränkeausschank anbietet — je nach Wetterlage. "Wir sprechen gerade mit einem sehr interessierten Gastronomen."

So geht es weiter Der zweite Bauabschnitt hat begonnen. In zwei Monaten soll die Uferpromenade bis zur Cretschmarhalle fertig sein — sofern nicht kurzfristig ein Investor für das geplante "Kopfgebäude" (Waterfront) auftaucht. Harnischmacher: "Das könnte passieren." Bis Sommer 2012 soll auch die Promenade bis zum Kino fertig sein.

(NGZ/rl)