1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Parken: Leitsystem mit Lücken

Neuss : Parken: Leitsystem mit Lücken

In der Neusser Innenstadt zeigt ein Parkleitsystem Autofahrern den Weg zu freien Stellplätzen - die NGZ hat es getestet. Ergebnis: Ortsunkundige können leicht die Orientierung verlieren.

Die Ausgangslage klingt vielversprechend: 5000 Parkplätze, nur Minuten von den Kaufhäusern und Cafés der Neusser Innenstadt entfernt, und ein Parkleitsystem, mit dem selbst Ortsfremde zurechtkommen. Und wie sieht die Wirklichkeit aus? In einer Umfrage von Neuss Marketing bewerten 80 Prozent der Besucher der Innenstadt die Erreichbarkeit, inklusive den Zufahren zu den Parkplätzen, als zufriedenstellend. "Wer einen Parkplatz braucht, der findet auch einen", sagt Franz Kolbecher, Leiter des Amts für Verkehrsangelegenheiten der Stadt Neuss. "Die Parkhäuser sind nur zu wenigen Stunden im Jahr, etwa während der Adventssamstage, ausgebucht." Die NGZ machte den Alltagstest.

Auf dem Weg von Norden Richtung Innenstadt erscheint die Verkehrslenkung erstmals in Höhe Hauptbahnhof: Der Pfeil nach rechts zeigt 148 freie Plätze, der nach links 850 — also links lang. Die Plätze am Bahnhof werden nicht angezeigt — sie sind tagsüber fast immer voll. Also weiter nach rechts in die Rheintorstraße. Das Parkleitsystem lotst Autofahrer zum Parkhaus Rheintor, mit 630 freien Plätzen, und geradeaus zu einem weiteren Parkhaus — leider ohne Namen. Ortsfremde verlieren so schnell die Orientierung.

"Wir wollen Autofahrer so schnell wie möglich zu einem freien Platz lotsen", sagt Bernd-Ulrich Nahler, Abteilungsleiter Straßenbeleuchtung und Verkehrssignaltechnik der Stadt Neuss, der das Parkleitsystem 1990 mit aufgebaut hat. Doch auf manchen Parkplatz stößt man nur durch Zufall: An der Batteriestraße sowie an der Rennbahn befinden sich kostenfreie Stellplätze, die das System nicht anzeigt.

Wir wollen aber in die City: Am Meererhof ist noch ein freier Platz ausgewiesen. An der Einfahrt zeigt das Schild "besetzt". Umgekehrt befinden sich in der Rathausgarage laut Hinweis zehn freie Buchten; tatsächlich sind es fast 20. "Die Anzeige wird von der Stadt gesteuert, die Registrierung an der Schranke vom Parkhausbetreiber", erklärt Dirk Reimann, kaufmännischer Leiter der City Parkhaus GmbH. Die Hinweise auf den Tafeln können daher von der tatsächlichen Parkplatzzahl abweichen.

Die meisten, so Reimann, beschweren sind nicht über fehlende Stellplätze in Neuss, sondern über zu hohe Parkkosten. Um das Parken zu vergünstigen, bietet Neuss Marketing in Kooperation mit etwa 70 Einzelhändlern und der City Parkhaus GmbH, die vier Parkhäuser betreibt, eine Rabatt-Aktion: Wer in einem der Partner-Geschäfte oder -Restaurants Geld ausgibt, erhält eine Kostenrückerstattung von 70 Cent — das entspricht 30 Minuten.

(NGZ)