1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Herbert Goeres: "Ovend"-Neuanfang mit Neusser Namen

Herbert Goeres : "Ovend"-Neuanfang mit Neusser Namen

Die BKG der Heimatfreunde erfindet den "Nüsser Ovend" neu. Leitlinie: Keine Karnevals-, dafür mehr als bisher Brauchtumsveranstaltung. Tradition, so meint Vizepräsident Herbert Goeres, heißt nicht "Immer das Gleiche".

Herr Goeres, die "Sitzung ohne Namen" für 2014 ist ausverkauft, bei den Blauen Funken hat der Vorverkauf für "Kamelle us Kölle" und die "Starrevue" schon begonnen – nur vom Nüsser Ovend hört man nichts. Muss man sich Sorgen machen?

Herbert Goeres Ich neige zu solcher Dramatik nicht. Aber Sie haben Recht: Man hört zur Zeit wenig. Und auch hier und heute kann ich noch keine Wahrheiten verkünden.

Woran liegt es?

Goeres Es gibt den einstimmigen Beschluss des Elferrates aus dem vergangenen September, den Ovend neu auszurichten. Neue Marschlinie: Keine reine Karnevals-, dafür mehr als bisher Brauchtumsveranstaltung. Diesen Auftrag nehmen wir ernst und sind sicher gut beraten, diesen Wandel gut vorzubereiten. Wir haben uns vorgenommen, im Mai ein Konzept öffentlich zu machen und uns dann auch der Auseinandersetzung zu stellen. Vorher geben wir keine Details raus.

Das klingt nachvollziehbar, wenn da nicht ein Punkt wäre: der Termindruck. Läuft Ihnen denn nicht die Zeit weg, in der Sie eine Zugnummer verpflichten können?

Goeres Gegenfrage: Was heißt Zugnummer? Ich glaube nicht, dass wir in der Vergangenheit die Masse der Karten allein deshalb verkauft haben, weil ein Knacki Deuser oder ein King Size Dick auf dem Programm standen. Wir denken eher an ein Paket, das insgesamt Zugkraft hat.

Mit Neusser Namen!

Goeres Mit Neusser Namen, richtig. Kam nicht in den vergangenen Jahren gerade aus den Medien immer mal wieder der Hinweis, diese Neuss-Bezüge zu stärken?

Aber wer soll das sein? Das ABC-Trio?

Goeres An das denken viele, wir auch. ABC engagiert sich maßgeblich im Neusser Brauchtum. Sicher werden wir auch mit diesen Rekeliser-Ordensträgern sprechen, aber ich habe in meinem Kontaktbuch noch ganz andere Telefonnummern von Neussern gespeichert, mit denen ich über einen Auftritt beim Ovend sprechen möchte. Wenn wir erst mal den Aufkleber "Karneval" abgeknibbelt haben, den man dem Ovend – wie ich finde zu leichtfertig – aufgepappt hat, eröffnen sich doch Möglichkeiten, an die auch Sie bisher nicht gedacht haben.

Aber der Ovend bleibt doch Ovend?

Goeres Wie die NGZ die NGZ bleibt. Wir werden doch unseren Markenkern nicht verwässern! Wir halten an dem Termin im Februar fest, weil der gelernt ist. Wir sind karnevalistisch, so weit das mit unterhaltsam gleichgesetzt wird – und weil wir in der Session einladen. Und wir enden mit dem Heimatlied. Noch einmal: Der Ovend hat eine große Tradition. Aber wir wollen Tradition nicht übersetzen mit "Immer das Gleiche". Wir wollen, das aus diesem Humus etwas Neues wächst, das ganz viel mit Neuss zu tun hat.

Wie drückt sich das im Namen aus?

Goeres Das ist eine der offenen Fragen. Wenn wir uns davon verabschieden, unter dem Label Karneval zu laufen, müssen wir meiner Meinung nach kein Sessionsmotto mehr formulieren. Aber, reicht allein die Marke "Nüsser Ovend"? In unserem Arbeitskreis tendieren wir dazu, von einem Nüsser Ovend als Neusser Heimat-Gala zu sprechen. Ich finde, das hat etwas. Man kann uns nicht vorwerfen, Titelklau bei anderen Heimatvereinen zu praktizieren. Andererseits deutet der Begriff Gala an, dass wir den Anspruch haben, etwas Besonders anbieten zu wollen. Den dürfen wir nie aufgeben.

CHRISTOPH KLEINAU FÜHRTE DAS GESPRÄCH

(NGZ)