1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Orgel- und Gesangswettbewerb zur Kirchenmusikwoche in Neuss ausgeschrieben

Kirchenmusikwoche Neuss : Orgel und Gesang im Wettbewerb

Zum fünften Mal ist der Wettbewerb zur Kirchenmusikwoche ausgeschrieben.

Unter dem Thema „Im Wandel der Zeit“ bietet die Kirchenmusikwoche vom 11. bis 20. September ein Programm mit Konzerten, Gottesdiensten und einem „Hörabend“. In Kooperation mit der Stadt schreibt die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Kirchenmusikwoche den fünften internationalen Orgel- und Gesang-Wettbewerb aus. Er ist mit insgesamt 6000 Euro dotiert (erster Preis 3000 Euro, zweiter Preis 1500 Euro, dritter Preis 1000 Euro, Publikumspreis 500 Euro).

Bewertet werden neben technischem und musikalischem Können auch die Programmgestaltung mit Blick auf das Motto, die verschiedenen Kirchen und Orgeln sowie die künstlerische Persönlichkeit. Teilnahmeberechtigt sind Sänger sowie und Organisten jeder Nationalität, die nach dem 31. Dezember 1989 geboren sind. Über 30-jährige Bewerber werden zugelassen, sofern sie an einer Musikhochschule immatrikuliert sind. Im vergangenen Jahr hatten sich zur vierten Auflage 20 Duos angemeldet, zehn wurden nach Neuss eingeladen.

Das Anmeldeformular kann unter 02131 904118 oder per E-Mail an kulturamt@stadt.neuss.de angefordert werden. Anmeldeschluss ist am Freitag, 15. Juni, künstlerische Fragen beantwortet  Kantor Joachim Neugart (02131 204904, E-Mail: joachim.neugart@neuss-mitte.de), der zudem auch den Vorsitz der Jury innehat.

Informationen über die Zulassung zum Wettbewerb werden bis spätestens Sonntag, 15. Juli, erteilt. Aus den Bewerbungen werden von der Jury, zu der neben Neugart  Professorin Mechthild Georg, Professorin Michaela Krämer, Professor Stefan Palm, Kantorin Katja Ulges-Stein und Kulturreferent Rainer Wiertz gehören, die Duos ausgewählt, die zum Wettbewerb eingeladen werden.

Alle Wertungsspiele sind öffentlich: Am Montag, 14. September, werden alle Teilnehmer an der Orgel der Christuskirche vorbereitet; am Dienstag, 15. September, findet die erste Runde in der Christuskirche statt. Am Mittwoch, 16. September, ist die Vorbereitung und Finalrunde im Quirinusmünster mit anschließender Preisverleihung. Den ersten Preisträgern wird eine Konzertverpflichtung im Rahmen der nächsten (60.) Kirchenmusikwoche 2022 in Aussicht gestellt.

(NGZ)