„Open Day Sessions“ im Haus für Musiker auf der Raketenstation Neuss

Raketenstation Neuss : Musiker treffen sich auf der Raketenstation

Das Haus für Musiker auf der Raketenstation ist zum Ort der Begegnung geworden. Zum Abschluss dieser „Open Day Sessions“, die seit dem 28. Juni laufen, findet ein öffentliches Konzert statt.

Das Haus für Musiker auf der Raketenstation ist zum Ort der Begegnung von Londoner, Düsseldorfer und Kölner Musikern geworden, die unter der Regie von Thomas Klein (Köln) und Ross Downes (London) eingeladen sind, miteinander zu arbeiten. Zum Abschluss dieser „Open Day Sessions“, die seit dem 28. Juni laufen, findet ein öffentliches Konzert statt.

Das Label Trestle Records veröffentlicht die Ergebnisse in einem speziellen Bereich seines online-Archivs. Das Non-Profit-Label wurde 2011 in London gegründet und verfolgt ein besonderes Konzept: Musiker treffen sich zu den „One Day Band Sessions“ zum ersten Mal im Studio, arbeiten einen Tag zusammen und erstellen eine Aufnahme. Die Idee ist, ein Umfeld für Musiker zu schaffen, in dem sie sich treffen und an einem improvisierten Unterfangen mitarbeiten können.

Das „One Day Band“-Projekt versteht sich als Experimentierfeld, das jedem Interessenten erlaubt, an den Hörerfahrungen teilzunehmen. Die Aufnahmen bleiben Eigentum der Künstler, können online gehört, aber nicht gekauft werden.

Als Teil des Programms „Haus für Musiker der Stiftung Insel Hombroich“  wird das „One Day Band“-Projekt von der  Kunststiftung NRW gefördert.

Info Raketenstation, Samstag, 6. Juli, 19 Uhr

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE