1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Onkel Fisch: Blödeln, raten, „Äppsenzählen“

Neuss : Onkel Fisch: Blödeln, raten, „Äppsenzählen“

Sie singen, sie tanzen, sie albern und blödeln, und sie haben ihr Publikum voll im Griff. Bei ihrem Live-Auftritt im TaS bewiesen Adrian Engels und Markus Riedinger vom Comedy-Duo "Onkel Fisch", dass sie nicht nur Radio-Unterhaltung beherrschen.

Bislang kannte man die beiden von ihrem Haussender Einslive, wo sie unter anderem mit Comedyformaten wie "Grillstube Saloniki" oder "Kleiner Zivi" erfolgreich sind. Live funktioniert das Ganze natürlich etwas anders. Interaktion mit dem Publikum, Spontaneität, Schlagfertigkeit und die sympathische Eigenschaft, auch mal selber über die eigenen Pointen los zu prusten, machen "Onkel Fisch" zu einem sehenswerten Event.

Inhaltlich boten die Beiden ein wildes Durcheinander von unterschiedlichten Themen, mal mehr und mal weniger ernst. "Richtiges" Kabarett durfte man nicht erwarten, es ist eher die leichte Unterhaltung, die das Duo perfekt beherrscht, jedoch ohne dabei ins Niveaulose abzugleiten oder zu nerven. "Onkel Fisch" machen einfach großen Blödsinn, der sehr ansteckend und erheiternd ist und dabei durchaus auch Wissenswertes beinhaltet. Wer wusste vor diesem Abend schon, dass das berühmteste deutsche Bauwerk nicht der Kölner Dom oder Schloss Neuschwanstein sind, sondern "eine hässliche Mauer, die noch nicht mal mehr da ist”? Unter dem Motto "auswandern gilt nicht” betonten die Beiden die Vorzüge unseres Heimatlandes. Dabei stellten sie heraus, dass typisch deutsche Architektur nicht schön sein muss, sondern stabil. Als Beweis rieten sie dem Neusser Publikum zu einem Besuch des Rheinparkcenters. Für den Deutschlandreisenden wurde auch gleich in aller Ausführlichkeit die passende "App" vorgestellt: eine faltbare Papierstraßenkarte, "mit riesigem Touchscreen, allen deutschen Straßen und sehr eindrucksvoller Vergrößerungsfunktion". Wer zudem die Übersicht über die Anzahl seiner Apps verloren hat, für den haben die "Onkel Fisch Labs" eine App, die Apps zählt, entwickelt: den "Äppsenzähler".

(sebs)