Neuss Oberst der Further Schützen tritt erneut zur Wahl an

Neuss · Die Further Bruderschaft der St.-Sebastianus-Schützen unternimmt im kommenden Jahr eine Rom-Wallfahrt. 50 Plätze hat Pfarrer Hans-Günther Korr als Präses der Gemeinschaft schon bei einem Veranstalter geblockt, doch das Interesse ist so groß, dass vermutlich aufgestockt werden muss. Einen konkreteren Hinweis auf die Nachfrage erwartet sich der Vorstand von der Mitgliederversammlung am Freitag, 3. März, wenn Anmeldebögen verteilt und gleich ausgefüllt werden können.

Neuss: Oberst der Further Schützen tritt erneut zur Wahl an
Foto: Woitschützke Andreas

Nach dem großen personellen Umbau im Vorstand der Bruderschaft im vergangenen Jahr ist Ruhe auf der Furth eingekehrt. "Wir arbeiten nicht nur gut zusammen, es macht auch wieder Spaß", sagt Heiner Ringes, der sich morgen für eine siebte Amtszeit als Oberst bewirbt. Seit 2000 führt der heute 59-Jährige das Regiment an Pfingsten zur Parade.

Turnusmäßig müssen sich Markus Brockers als Organisationsleiter und Frank Sauer, der erst im Vorjahr das Amt des Schatzmeisters übernommen hat, zur Wahl stellen. Beide treten auch für eine dreijährige Amtszeit an. Gesucht wird noch ein Pressewart. Die Aufgabe hatte Torsten Klein inne, der aber im Jahr 2016 Geschäftsführer wurde. Ein Geschäftsbericht von ihm ist morgen jedoch nicht zu erwarten. Klein kommt als amtierender Schützenkönig.

Info Freitag, 3. März, 19.30 Uhr, Thomas-Morus-Haus, Adolfstraße

(-nau)