Neuss: Neusserin macht "Superfood" für Hunde

Neuss: Neusserin macht "Superfood" für Hunde

Heike Endemann ist ausgebildete Ernährungsberaterin. Weil Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sich gut auf ihre Hündin auswirkten, vertreibt sie nun mit Christof Scholz als Firma "Feedgreen" besonderes Futter für die Vierbeiner.

Morgens einen Löffel Superfood - für Frauchen und ihren Hund. Hört sich kurios an, spielt sich aber bei Heike Endemann und ihrer Labradorhündin Hanny tatsächlich so ab. "Menschen und Hunde können beide Superfood essen beziehungsweise fressen", bestätigt die 50-Jährige und lacht. Vor acht Jahren ließ sich Endemann zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin ausbilden und beschäftigte sich dabei auch mit dem so genannten Superfood - das sind Nahrungsergänzungsmittel, die einen positiven Effekt auf den gesamten Organismus und das Allgemeinbefinden haben sollen. Zu Superfood zählen beispielsweise Chia-Samen, Kurkuma, diverse Beeren, Kokosmehl und Bierhefe - kurzum alle Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien. Heike Endemann probierte das Superfood aus. "Ich wollte es zunächst für meine Haare testen", erzählt sie. Und sie war schnell überzeugt.

Zu dieser Zeit ging es ihrer damals dreijährigen Hanny sichtlich schlecht. Das Fell war stumpf, sie roch "nach Hund" und hatte schadhafte Zähne. Heike Endemann erkundigte sich bei der Dozentin, ob der Hund eventuell auch Superfood nehmen könne? "Aber natürlich", war die Antwort. Fortan mischte sie in ihrer heimischen Küche das Superfood-Pulver für ihren Hund an. Nach einigen Wochen stellte sie eine deutliche Verbesserung von Hannys Allgemeinbefinden fest - heute hat Hanny ein "super" Fell, der unangenehme Geruch ist verschwunden, und die Zähne sind perfekt. "Sie wird immer für viel jünger als ihre tatsächlichen elf Jahre gehalten", sagt Heike Endemann. In ihrem Freundeskreis sind viele Hundebesitzer, auf diese Weise lernte sie auch den Dobermannrüden Paul von Christof Scholz kennen. "Paul war sehr ängstlich und hatte auffallend schuppiges Fell", erzählt sie. Sie ergänzte sein Futter mit Superfood - der Erfolg stellte sich schon nach einigen Wochen ein. "Paul bekam wieder schönes Fell und wurde richtig fidel", erinnert sich Heike Endemann. Marketing-Fachmann Scholz war darüber so begeistert, dass er ihr vorschlug, das Superfood für Hunde groß aufzuziehen und so auch anderen Besitzern und ihren Lieblingen zugänglich zu machen.

Endemann und Scholz gründeten die Firma "Feedgreen" und vertreiben seit Oktober spezielles Superfood für Hunde. Die 50-Jährige hat in Zusammenarbeit mit Tierärzten und Tierheilpraktikern fünf verschiedene Rezepturen entwickelt, die von einer Firma in Krefeld umgesetzt werden. Durch eine speziell gemahlene Pulverform könnten die Nährstoffe von den Hunden gut aufgenommen und verwertet werden.

Es gebe aber auch Mischungen, die mit Wasser angerührt eine "perfekt abgestimmte" Mahlzeit ergeben - alles ohne künstliche Zusatzstoffe oder Aromen. Geschmacklich werde das Superfood von den Hunden gut angenommen.

  • Meerbusch : "Superfood" für Hunde aus Meerbusch

Hund Hanny fungiert dabei als "Produkttesterin", ihr "Kollege" Paul als Fotomodell, damit alles auch ansprechend in Szene gesetzt werden kann. Alle Produkte seien biologisch nach der EG-Öko-Verordnung zertifiziert.

"715 Abonnenten haben wir bereits", berichtet Endemann stolz. Zu beziehen ist das Superfood inzwischen in einem Edeka-Markt in Hannover und übers Internet. Die Kunden sind begeistert - bei vielen Tieren habe sich die Fellqualität und Verdauung verbessert oder Spielfreude und Gelenkigkeit seien zurückgekehrt. Auch Diabetes, Krebs, Herz- und Lungenkrankheiten soll mit Superfood vorgebeugt werden.

Heike Endemann ist jedenfalls überzeugt, dass es für ihren Liebling und alle Hunde als Ergänzung des normalen Futters das Richtige ist. Auf jeden Fall muss man wohl fest an die Wirkung glauben. Denn wissenschaftlich ist das Ganze noch umstritten, sagt Heike Endemann.

(NGZ)