A57: Neusser Verkehrsinsel verwirrt auswärtige Autofahrer

A57: Neusser Verkehrsinsel verwirrt auswärtige Autofahrer

Die Verkehrsinsel auf der Bergheimer Straße in Neuss kommt für viele, die von der Autobahn A 57 Richtung Krefeld in Reuschenberg abfahren, unerwartet. Denn sie ist so grau und flach, dass sie kaum von der Straßendecke zu unterscheiden ist.

Und sie ist vor allem nicht mit Schildern versehen. Zumindest nicht mit solchen, die von der Autobahnabfahrt zu erkennen sind.

Das hat zur Folge, dass so mancher Ortsunkundige nicht weiß, wie er das kleine Bauwerk am Ende der Abfahrt umfahren soll, wenn er nach links Richtung Innenstadt abbiegen will. Die meisten Autofahrer wählen den Weg vor der Insel. Einige nehmen hingegen einen Umweg in Kauf und fahren erst rechts daran vorbei, um sich anschließend nach links zu wenden. Dort treffen sie dann mit den anderen - schnelleren - Abbiegern zusammen und müssen sich über die Vorfahrt einigen.

Eine unglückliche Situation, wie man bei der Stadtverwaltung bestätigt. Das städtische Tiefbaumanagement werde die Ecke einmal genauer unter die Lupe nehmen und bei Bedarf ein klärendes Verkehrsschild aufstellen, das den sichersten Weg weist, kündigt die Stadt an. Unfälle seien dort noch nicht passiert. Das bestätigt die Polizei. Beamte hätten aber auch schon gesehen, dass Autofahrer die Verkehrsinsel auf der Bergheimer Straße nicht einheitlich umfahren. Die Einfädelung habe aber immer geklappt.

(sug)