Neusser Lyriker Norbert Hummelt bekommt den Hölty-Preis

Auszeichnung wird in Hannover verliehen: Neusser Lyriker bekommt den Hölty-Preis

Norbert Hummelt wird mit dem höchstdotierten Lyrikpreis im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet.

Der Hölty-Preis für Lyrik der niedersächsischen Landeshauptstadt und der Sparkasse Hannover geht in diesem Jahr an den in Berlin lebenden Dichter und Übersetzer Norbert Hummelt. Er wurde 1962 in Neuss geboren. Für seine Gedichte wurde er bereits vielfach ausgezeichnet. Im Versuch einer emphatischen Neuaneignung der poetischen Tradition sei kaum ein Dichter der Gegenwart einen so konsequenten Weg gegangen wie Hummelt, begründete die Jury.

Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert. Es handele sich um den höchstdotierten Lyrikpreis im deutschsprachigen Raum, teilte die Stadt Hannover mit. Die an den Dichter Hölty erinnernde Auszeichnung wird seit 2008 im Zwei-Jahres-Rhythmus vergeben. Frühere Preisträger sind Christoph Meckel, Silke Scheuermann und Thomas Rosenlöcher. Ludwig Christoph Heinrich Hölty verbrachte seine letzten Lebensjahre in Hannover, wo er 1776 im Alter von nur 28 Jahren starb. Die Auszeichnung wird Hummelt am 13. September in Hannover überreicht.

(dpa)