1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neusser Jäger ehren Adjutanten mit Zapfenstreich

Neusser Jägerkorps : Adjutant Peter Wallrawe wird mit großem Zapfenstreich verabschiedet

Peter Wallrawe hat drei Majoren gedient und wird mit großer Ehrung verabschiedet.

(lue-Die Überraschung saß. Als die Große Festversammlung des Jägerkorps am Sonntag schon zu Ende schien, setzte Major René Matzner noch einen Punkt auf die Tagesordnung: Verabschiedung des langjährigen Adjutanten Peter Wallrawe. Der Geehrte staunte nicht schlecht als zu diesem Anlass auch noch seine Familie die Stadthalle betrat und nach einer sehr persönlich gehaltenen Ansprache des Korpsführers das Kommando an Kapellmeister Alexander Sojka und Tambourmajor Dominik Piplack abgab. Es folgte ein Großer Zapfenstreich für Peter Wallrawe auf der Stadthallen-Bühne, zu Gehör gebracht vom Musikverein Frohsinn Norf und dem Bundestambourkorps Novesia.

Matzner freute sich über seinen Coup: „Der Peter ist ein zuverlässiger Mann. Er verdient großen Dank.“ 15 Jahre war Peter Wallrawe Adjutant im Jägerkorps, diente seit 2002 mit Gerd Scheulen, Hans-Jürgen Hall und René Matzner drei Majoren. Er, der in der Finanzverwaltung arbeitet, zieht sich auf eigenen Wunsch aus der Korpsspitze zurück, bleibt dem Vorstand aber als zweiter Schießmeister erhalten. „Darüber freue ich mich“, sagt Matzner, „denn so können das Korps und ich auf die Erfahrung von Peter Wallrawe auch weiterhin zurückgreifen.“ Zum Schützenfest wird der ehemalige Adjutant dann wieder in Reihen seines Zuges „Enzian“ marschieren.

Für Wallrawe rückt Martin Weyers nach, der künftig an der Seite von René Matzner reiten wird. Das ist seit der Jahreshauptversammlung Anfang Dezember klar. Dort hatte Matzner den Leutnant der Fahnenkompanie offiziell zu seinem Adjutanten ernannt.

Gern hätte Major Matzner die Initiative ergriffen und vorgeschlagen, Peter Wallrawe zum Ehrenmitglied zu wählen. Aber das verbietet sich bei einem noch aktiven Vorstandsmitglied. Dennoch war Matzner zufrieden: „Mit dem Großen Zapfenstreich haben wir die passende Ehrung gefunden.“

(lue-)