1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neusser Grenadiere: Letzte Versammlung vor Schützenfest

Letzte Versammlung vor Neusser Schützenfest : Grenadiere warten gespannt auf Ordensliste des Königs

Zwei Bewerber aus dem Korps der Schützenlust werden um die Neusser Schützenkönigswürde ringen – aber kein Grenadier. Bernd Herten, Oberleutnant im Zug „Nix als Trabbel“ und schon zweimal Königsbewerber, musste aus gesundheitlichen Gründen alle Ambitionen vorerst begraben.

Das wurde am Montagabend bei der letzten Zugführerversammlung des Korps vor den Kirmestagen im Marienhaus bekannt.

Einen besonderen Anreiz, zu dieser Pflichtveranstaltung auch zu erscheinen, war in der Vergangenheit immer die Ausgabe der Ordenslisten durch Hauptmann Michael Gräff. Doch die lagen ihm noch nicht vor. Der König brüte derzeit bei 36 Grad auf seiner Terrasse noch über der Namensliste, berichtete der Vorsitzende Rainer Halm. So bleibt es bis zum Königsehrenabend am Samstag spannend, wen Schützenkönig Georg Martin mit einem Orden bedenken möchte. Die Züge werden es frühestens um 17 Uhr erfahren, wenn Gräff im Foyer der Stadthalle (erstmals) eine Art Sprechstunde anbieten und die Namen der zu Ehrenden an die einzelnen Züge übermitteln will.

Das Korps selbst sieht sich auch mit Blick auf den erfolgreichen Ehrenabend für Grenadiermajor Markus Ahrweiler gut gerüstet für das Schützenfest Ende August. 36 Großfackeln entstehen derzeit für den Fackelzug, zwei weniger als vor einem Jahr. Auch dem Schützenkönig werden die Motive am Montag, 20. August, ab 18 Uhr beim Fackelbaurichtfest vorgestellt.

Mit Blick auf die Kirmestage ermahnte Ahrweiler noch einmal, dass auch der Krönungsumzug für die neue Majestät „noh di Dag“ zum Schützenfest gehört. Im Vorjahr aber war zu Ehren von Georg Martin nur knapp ein Drittel der Züge bei Umzug und Krönung präsent.

(-nau)