Neusser Furth: Fackelbauhalle nach Denner benannt

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Neuss-Furth : Fackelbauhalle nach Denner benannt

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Neuss-Furth erinnert mit der Umbenennung an ihr verstorbenes Ehrenmitglied Harald Denner. Die Fackelbauer zeigen sich in diesem Jahr gewohnt kreativ – und thematisch aktuell.

Es war ein Thema, das für große Aufmerksamkeit sorgte: Der Schwertransport des Riesen-Brauereitanks, der auf seinem Weg vom Neusser Hafen nach Mönchengladbach in der Nordstadt gestrandet war. Natürlich bekamen auch die Further Schützen Wind von der Pannen-Tour – das wurde spätestens beim Fackelbaurichtfest der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Neuss-Furth am Mittwoch deutlich. Denn der Grenadierzug „Furtherknäller“ hat der skurrilen Geschichte einen eigenen Wagen gewidmet. „Ach du Schreck, da war die Ampel weg“ ist darauf zu lesen.

Die größte Besonderheit beim Fackelbaurichtfest allerdings: Die Fackelbauhalle heißt ab sofort „Harald Denner Halle“ – in Erinnerung an das 2014 verstorbene Ehrenmitglied. Präses Hans-Günther Korr weihte die Halle ein.

Nicht nur die Furtherknäller zeigen sich in diesem Jahr besonders kreativ. Da ist der Jägerzug „Waldeslust“ zu nennen, der einen Wagen in Game-of-Thrones-Optik baut. Oder der Grenadierzug „Wilde Strolche“, der einen Wagen mit Disco-Kugel, Riesen-Gameboy und Rubix-Zauberwürfel kreiert. „Wir haben in diesem Jahr 18 Fackeln“, sagt Thomas Loebelt, Sprecher der Schützenbruderschaft.

Beim Fackelbaurichtfest am Mittwochabend (v.l.): Andreas Engels, Thomas Loebelt, Ellen Denner, Schützenkönig Heinz-Josef Bittner mit Frau Ursula sowie Präsident Jochen Hennen. Foto: Andreas Woitschützke
Auf diesem Wagen wird Donald Trump eingemauert. Foto: Janßen/Simon Janßen
Freude beim Zug von König Heinz-Josef Bittner. Foto: Janßen/Simon Janßen
Für Lacher sorgte der Wagen über den Pannen-Schwertransport. Foto: Janßen/Simon Janßen
Ein großes Boot baute der Zug „Mer make mött“ (50 Jahre). Foto: Janßen/Simon Janßen
Platz- und Zeltwart Andreas Engels am Schild für das verstorbene Ehrenmitglied Harald Denner. Foto: Andreas Woitschützke

Ein politisches Thema greift der Hubertuszug „Springender Hirsch“ auf. Auf seiner Fackel ist Präsident Donald Trump zu sehen, der die US-amerikanische Flagge schwenkt und von einem Mexikaner eingemauert wird. Dem Jägerzug „Treue Further“ ist der Stolz, dass mit Heinz-Josef Bittner einer aus ihren Reihen König ist, anzumerken. „Wir sind König“ steht auf ihrem Wagen.

Mehr von RP ONLINE