Neusser Delegation reist zum Hansetag nach Rostock

Bürgermeister und Co. : Neusser Delegation reist zum Hansetag nach Rostock

Bürgermeister Reiner Breuer und die Neusser Delegation werden das Programm, die Organisation und die Abläufe in Rostock intensiv beobachten: 2022 wird Neuss nach 38 Jahren selbst wieder Gastgeber des dann 42. Internationalen Hansetages sein.

Eine 18-köpfige Delegation aus Neuss um Bürgermeister Reiner Breuer und Hansekommissionsmitglied Angelika Quiring-Perl bricht in dieser Woche zum 38. Internationalen Hansetag nach Rostock auf. Jedes Jahr begeht der Städtebund „Die Hanse“ in einer der 190 Mitgliedsstädte den Internationalen Hansetag. Von Donnerstag bis Sonntag, 21. bis 24. Juni, hat in diesem Jahr die Stadt Rostock die Ehre, Gastgeber für rund 2000 Delegierte, Kulturschaffende und Markttreibende aus 115 Hansestädten aus 16 europäischen Ländern zu sein.

Mit ihren Gästen feiern die Rostocker im Stadtzentrum den 800. Geburtstag der Hansestadt. Der diesjährige Hansetag steht dabei unter dem Motto „Einfach handeln!", erwartet werden rund 400.000 Besucher. Neuss präsentiert sich gemeinsam mit den drei weiteren Rheinischen Hansestädten Emmerich am Rhein, Kalkar/Grieth und Wesel mit einem Stand der „Rheinischen Hanse“. Für den Auftritt auf dem Neuen Markt wird Neuss Marketing verantwortlich sein.

Seit der Gründung der Neuen Hanse im Jahr 1980 ist Neuss eine offizielle Hansestadt. Die Hansebeauftragte der Stadt Neuss, Angelika Quiring-Perl, die zugleich Vorsitzende des Arbeitskreises Wirtschaft in der Hanse ist, engagiert sich hierfür ebenso wie die Vorsitzende der Neusser Eine-Welt-Initiative (NEWI), Gisela Welbers. Bürgermeister Breuer und die Neusser Delegation werden das Programm, die Organisation und die Abläufe in Rostock beobachten: 2022 wird Neuss nach 38 Jahren selbst wieder Gastgeber des dann 42. Internationalen Hansetages sein. Eine Zahl, die die Verantwortlichen freuen dürfte: Die Hanse-Gesellschaft konnte jetzt ihr 100. Mitglied begrüßen.

(jasi)
Mehr von RP ONLINE