Feuer in Neuss Zwei Verletzte bei Kellerbrand

Neuss · Bei einem Kellerbrand in Neuss sind zwei Menschen verletzt worden. Die Feuerwehr musste die Personen mit einer Drehleiter aus dem stark verrauchten Gebäude retten. Jetzt ermittelt die Polizei.

 In Neuss mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Kellerbrand ausrücken. (Symbolfoto)

In Neuss mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Kellerbrand ausrücken. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Lino Mirgeler

Am Donnerstagmprgen, 8. Juni, bemerkten die Bewohner eines Hauses auf der Straße „Am Weberholz“ in Hoisten Rauch im Gebäude. Um 5.10 Uhr verständigten sie die Feuerwehr. Durch die starke Rauchentwicklung konnten die beiden Bewohner das Haus nicht mehr verlassen und erwarteten die Feuerwehr an einem Fenster im Dachgeschoss. Die Einsatzkräfte retteten die Bewohner über eine Drehleiter und übergaben sie dem Rettungsdienst, anschließend gingen zwei Teams zur Brandbekämpfung in das brennende Haus vor.

Der Brandherd befand sich in einer Wohnung im Souterrain, durch eine Wendeltreppe konnte sich der Rauch aber im ganzen Haus verteilen. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das Haus durch die beiden Teams gelüftet, der Löschzug Hoisten verblieb noch für abschließende Lüftungsmaßnahmen und eine Kontrolle auf Glutnester an der Einsatzstelle.

Die beiden Bewohner wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde beendet werden, es waren 25 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(NGZ)