1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Zoe ist Schulhund an der Realschule Holzheim

Realschule Neuss-Holzheim : Wie Schulhündin Zoe eine „Europasiegerin“ wurde

Sie ist drei Jahre alt, hat vier Pfoten – und darf sich „Europasiegerin“ nennen. Bei dem erfolgreichen Tier handelt es sich um Zoë, die mit einer besonderen Aufgabe betraut ist: Sie erfreut die Schüler der Realschule Holzheim als Schulhündin.

Dabei bildet die Magyar-Vizsla-Dame (ein ungarischer Vorstehhund) zusammen mit Herrchen Christoph Schon im Unterricht ein starkes Team, trägt sozusagen als „Co-Pädagogin“ zu einer angenehmen Lernatmosphäre bei, die Schüler zusätzlich motivierten und konzentrierter arbeiten lassen soll – gleichzeitig können die Mädchen und Jungen lernen, wie man verantwortungsbewusst mit einem Lebewesen umgeht. „Durch das Interesse am Schulhund haben die Kinder auch direkt ein gemeinsames Gesprächsthema und kommen somit leichter miteinander in Kontakt“, sagt Schon. Um all dem gewachsen zu sein, hat Zoë unter anderem eine Ausbildung zum Therapie- und Begleithund absolviert. Das Jahr 2020 war für die Hündin, die mit ihrem Geburts-, beziehungsweise Züchternamen „Feodora von Kisspuszta“ heißt, ganz besonders erfolgreich. So wurde sie bei Rassehunde-Ausstellungen zur NRW-, Deutschland-, Bundes- und Europasiegerin gekürt. Die Wettbewerbe fanden in Leverkusen und Alsdorf (bei Aachen) statt. Die Erfolge kamen überraschend, waren es doch die ersten Wettbewerbe, an denen das Duo teilnahm. „Ich habe mich vorher nur durch YouTube-Videos über die Hundeschauen informiert“, sagt der 55-Jährige. Zwar wusste er, dass Zoës Mutter mal Deutschlandsiegerin war, doch diese Tatsache bedeutet noch lange nicht, dass die Holzheimer Schulhündin mal in ihre „Pfoten-Stapfen“ tritt. Bei den Wettbewerben wurden unter anderem Körperhaltung, Gang und Optik von vier Juroren bewertet. Zudem wurden Augen, Ohren und Fell untersucht. „In ihrer Freizeit nimmt sie auch noch mit großer Begeisterung an einem Apportierkurs teil“, sagt Schorn. Den Kindern der Realschule ist ihre Schulhündin mittlerweile ans Herz gewachsen. „Ich finde es cool, wenn Zoë zur Schule kommt, denn der Unterricht wird viel lustiger und macht mehr Spaß“, sagt Kenza aus der 5c, die von Schon unterrichtet wird. Klassenkamerad Michael fügt hinzu: „Ich liebe es, wenn Zoë zu mir kommt, wenn ich sie nicht sehe, dann tippt sie mich an und will immer gestreichelt werden.“ Simon Janssen