1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: ZIN beantragt 10.000 Euro für eine saubere Innenstadt

Reinigungsmaßnahmen in Neuss : ZIN beantragt 10.000 Euro für eine saubere Innenstadt

Die 50 frisch angebrachten Mülleimer in der City und eine rund vier Wochen andauernde Reinigung des Hauptstraßenzuges für 50.000 Euro sind nur zwei Maßnahmen, um die Sauberkeit in der Innenstadt zu verbessern.

Nun hat die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) erneut 10.000 Euro aus dem Innenstadt-Stärkungsprogramm beantragt, um sozusagen autark bei Reinigungsmaßnahmen aktiv werden zu können. „Wenn uns etwas auffällt, was einer zügigen Reinigung bedarf, dann können wir, nach Absprache mit den zuständigen Abteilungen der Stadt, direkt tätig werden“, sagt der ZIN-Vorsitzende Christoph Napp-Saarbourg. Das soll unter anderem mit dem Geld passieren: Beseitigung von Unkraut im öffentlichen Raum, Entfernung von Graffiti und Aufklebern, Ergänzung und Reparatur von Bänken, Vasen und Aufhängungen, Beseitigung von Vandalismus-Schäden und Entfernung von Plakaten.

„Im Rahmen der Umsetzung des Innenstadtstärkungsprogramms übernimmt die ZIN Aufgaben, die über die grundlegenden Aufgaben der städtischen Ämter hinausgehen“, heißt es in dem Antrag, der in der kommenden Ratssitzung am Freitag beschlossen werden soll. Napp-Saarbourg betont, dass die Verschmutzung in der Innenstadt seit den regelmäßigen ZIN-Aktivitäten spürbar zurückgegangen sei. Vor allem bei Graffiti an Stromkästen sei dies der Fall. Offenbar habe die regelmäßige Reinigung abschreckenden Charakter für „Sprüh-Künstler“. Zwar können diese Aufgaben auch von der Stadt erledigt werden, „da dauert es aber wesentlich länger, wenn man es über den offiziellen Weg macht“, so Napp Saarbourg, der betont, dass man bereits im vergangenen Jahr bei kurzfristigen Verschönerungs- und Reparaturmaßnahmen aus dem Verfügungsfonds konstruktiv zusammengearbeitet habe.

(jasi)