Neuss: Yanfeng stellt mit XiM20 den Auto-Innenraum der Zukunft vor

Europazentrale in Neuss : Yanfeng stellt Auto-Innenraum der Zukunft vor

Das Konzeptfahrzeug XiM20 spiegelt die Ergebnisse einer Forschungsstudie wider. Technik und Design spielen zentrale Rolle.

Mit dem Konzeptfahrzeug Experience-in-Motion 2020 (XiM20) präsentiert der Automobilzulieferer Yanfeng seine „Smart Cabin“-Vision für den automobilen Innenraum der Zukunft zum ersten Mal in Europa. Die Smart-Cabin-Fähigkeiten von Yanfeng sollen nicht nur die Bereitstellung der physischen Umgebung für die zukünftige Mobilität ermöglichen, sondern auch die Koordination von Funktionen zu einem ganzheitlichen Mobilitätserlebnis: Informationen, Displays, Beleuchtung und Interieur-Ambiente reagieren auf die Bedürfnisse der Passagiere, gepaart mit neuen Formen der Interaktion. Dieses Innenraumkonzept für völlig autonome Ridesharing-Fahrzeuge spiegelt die Ergebnisse einer intensiven Endverbraucherforschung in Verbindung mit den neuesten Technologien von Yanfeng wider und wird auf der Innovationsplattform von „Startup Autobahn“ in der „Arena2036“ in Stuttgart vorgestellt.

„Als wir die Entwicklung dieser nächsten Generation des XiM-Konzeptfahrzeugs begannen, wussten wir, dass es wichtig war, die Wünsche und Bedürfnisse der Nutzer innerhalb des Fahrzeugs und außerhalb des Mobilitätskontextes zu bewerten“, erklärt Tim Shih, Vice President Design and User Experience bei Yanfeng Technology. „Der XiM20 ergänzt fortschrittliche Technologien und Produktinnovationen mit intuitivem Design, sodass den Nutzern autonomer Fahrzeuge von Mitfahrdiensten zukünftig ein Maximum an Flexibilität und Komfort zur Verfügung steht.“

Mit dem XiM20 präsentiert das Unternehmen, das seine Europazentrale in Neuss hat, die Integration von Technologien, die die Sinne ansprechen, ohne Insassen mit einem Überfluss an Optionen und Funktionen zu erdrücken. Durch die Integration der Bildschirme und Navigationssysteme in die Oberflächen des Innenraumkonzepts mit Hilfe von Smart-Surface-Technologien können Insassen wählen, ob sie sich mit den sie umgebenden Innovationen beschäftigen möchten oder nicht. Der XiM20-Innenraum ist in zwei unterschiedliche Bereiche aufgeteilt – einen hellen, luftigen Frontbereich und einen eher kokonartigen rückwärtigen Bereich, der mit Lounge-Sitzen und Privatsphäre aufwartet. Die Bedienelemente für den Innenraum sind über das SIS-Panel (Smart Interior Surface) vorne im Fahrzeug oder über eine Smartphone-App verfügbar. Der vordere Bereich ist ein Aussichtsplatz, der mit komfortablen, funktionalen Sitzen ausgestattet ist und eine uneingeschränkte 180-Grad-Sicht durch die gekrümmte Windschutzscheibe ermöglicht.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE