Neuss: Wirtschaftsjunioren absolvieren Elevator-Pitch-Training

Angebot der Wirtschaftsjunioren in Neuss: Überzeugende Projektvorstellung in 60 Sekunden

Können 60 Sekunden ausreichen, um eine neue Idee überzeugend und begeisternd vorzustellen? Genau darum geht es bei einem Elevator Pitch. Die Wirtschaftsjunioren hatten nun die Gelegenheit, es auszuprobieren.

Wie kann eine (Geschäfts-)Idee in kurzer Zeit glaubhaft und prägnant präsentiert werden, um dadurch das das Interesse des Gegenübers zu erwecken? Und wie schafft man es, damit einem potenziellen Geschäftspartner am besten im Gedächtnis zu bleiben?

Um genau diese Fragen drehte sich das Elevator-Pitch-Seminar, zu dem die „Wirtschaftsjunioren Rhein-Kreiss Neuss“ in die IHK Neuss eingeladen hatten. Es handelt sich dabei um eine Methode der Kurzpräsentation, die ursprünglich von amerikanischen Vertrieblern stammt. Das Ziel dabei: Vorgesetzte oder Kunden während eines Aufzugaufenthalts von einer Idee zu überzeugen. „Die Kunst ist, seine Idee innerhalb von maximal 60 Sekunden vorzustellen, denn länger hört ohnehin niemand aufmerksam zu“, sagt Jochen Rösner. Der Innenarchitekt aus Grevenbroich leitete das Seminar zusammen mit Alexander Walter, Inhaber einer Webagentur aus Grevenbrorich. Beide sind Mitglieder der Vereinigung junger Unternehmer. Das Elevator-Pitch-Training richtete sich sowohl an junge Unternehmer als auch an ältere Geschäftstreibende. „Denn auch für diese ist es gewinnbringend, sein eigenes Auftreten stets weiterzuentwickeln“, sagte Walter.

  • Kreis Wesel : Der Elevator-Pitch: Seminar in der VHS Duisburg

Die beiden Seminarleiter zeigten den Teilnehmern im Laufe der Veranstaltung, worauf es bei einem gelungenen Elevator Pitch ankommt. „Es ist das perfekte Zusammenspiel von Sprache, Körperhaltung, Mimik und Gestik erforderlich“, sagte Rösner. „Neben den gesprochenen Wort bleibt nämlich immer auch das Auftreten einer Person in Erinnerung.“ Entscheidend sei deshalb auch, bei einer (Idee-)vorstellung immer man selbst zu sein, um authentisch zu wirken. Anhand eines selbst entwickelten Elevator Pitches lernten die Seminarteilnehmer schließlich, welche inhaltlichen Voraussetzungen eine überzeugende 60-Sekunden-Präsentation haben muss: den Nutzen und Zweck seiner Idee deutlich machen, ein Alleinstellungsmerkmal transportieren und am Ende einen Anker setzen, zum Beispiel durch einen Slogan oder eine bildliche Darstellung.