Neuss: „Wilms & Wiegers“ feiern 50-jähriges Bestehen

„Wilms & Wiegers“ in Neuss : Seit 50 Jahren Transport-Experte

Das Unternehmen „Wilms & Wiegers“ hat jetzt runden Geburtstag gefeiert.

Das Traditionsunternehmen „Wilms und Wiegers“ kann auf ein halbes Jahrhundert Firmengeschichte zurückblicken! Wie war das denn damals im Jahr 1969, als Hans Wiegers das Unternehmen schrittweise aus der Taufe hob? So lautet bei solchen festlichen Gelegenheiten doch wohl immer die erste Frage. „Auf der Immermannstraße in Düsseldorf hat alles angefangen“, erinnert sich Hans Wiegers heute als Mann der ersten Stunde. Damals hatte er die Vertretung des Velberter Unternehmens BKS, bekannt vor allem durch seine Schlösser, das später vom amerikanischen Unternehmen Yale übernommen wurde.

Gemeinsam mit Klaus Wilms wurde schon bald der Schritt in die Selbstständigkeit getan. Damit hatten Gabelstapler in jeder Form im Produktionsprogramm das Sagen. Deren Verkauf als Neugeräte oder gebraucht – auf dem Hof in Hoisten stehen aktuell 150 davon – sowie deren Lang- und Kurzzeitvermietung bilden das eindeutige Standbein des Geschäfts. 

Geschäftsführer ist heute Klaus Wiegers, der gemeinsam mit Prokurist Wolfgang Kalup und seiner Frau Jutta Kalup das Management der Wilms & Wiegers GmbH leitet: „Digitalisierung ist auch in unserer Branche ein unbedingtes Muss, aber auch die analoge Gerätekonstruktion kommt nicht zu kurz.“ Durch teils langjährigen Kontakt sind enge Bindungen entstanden. „Wir wissen“, betont Klaus Wiegers, „was die Kunden brauchen und verstehen uns damit letztlich als Problemlöser“.

Das können große und kleine Herausforderungen sein, vor die sich die Kunden gestellt fühlen. „Alles, was mit Logistik zu tun hat“, listet Jutta Kalup auf. Das reiche von der Sackkarre bis zum Geländestapler auf schlammigen Baustellen oder bis zu automatisierten Hochregalstaplern. Damit sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen angesprochen; es werden Baustellen bedient, Speditionen und auch Landwirte. Aber auch der Private findet bei Wilms & Wiegers sein geeignetes Transportgerät, wenn er beispielsweise Steine versetzen will.

Verkauf, Vermietung, Reparatur – in diesem Dreiklang lässt sich das Geschäft mit seinen 15 Mitarbeitern zusammenfassen. Noch ist Gabelstapler-Fahrer kein Ausbildungsberuf, aber wenn allein die mittlerweile branchenübliche Mechatronik ins Auge gefasst wird, zeigt sich der hohe technische Anspruch des Teams bei Wilms & Wiegers.

„Kundennähe, Kundenbindung und Neugewinnung von Käufern“, pointiert Geschäftsführer Klaus Wiegers die Essentials seiner Branche zusätzlich, „sind uns neben dem Service mit der menschlichen Komponente extrem wichtig.“

Senior und Firmengründer Hans Wilms ist jedenfalls rundum glücklich, weil die nächste Generation seine Idee so erfolgreich weiterlebt. Auf die nächsten 50 Jahre!

Mehr von RP ONLINE