Zwei Experten klären auf So werden minderjährige Flüchtlinge in Neuss betreut

Neuss · Auch in Neuss leben Minderjährige, die unbegleitet nach Deutschland geflohen sind. Wie sie hier betreut werden, erklären Michael Karrenberg und Madlen Janda vom Träger „Mikas“ im Interview.

„Wir haben noch keine negativen Erfahrungen mit den Jungs gemacht“, sagen Michael Karrenberg (Mikas-Geschäftsführer) und Erzieherin Madlen Janda.

„Wir haben noch keine negativen Erfahrungen mit den Jungs gemacht“, sagen Michael Karrenberg (Mikas-Geschäftsführer) und Erzieherin Madlen Janda.

Foto: Simon Janßen

Sie betreuen in zwei Neusser Einrichtungen rund um die Uhr Minderjährige, die aus Ihrer Heimat geflohen sind. In der Hoffnung auf ein besseres Leben in Deutschland. Wie kam es dazu?