Neusser Fahrrad-Weltreisender David Münch Ein Jahr des Ankommens

Neuss · Drei Jahre war der Reuschenberger David Münch mit seinem Fahrrad in der Welt unterwegs. Seit einem Jahr ist er wieder zu Hause. Was er jetzt macht und welche Pläne er hat.

Vor gut einem Jahr kehrte David Münch von seiner Weltreise zurück. Nun ist er wieder mitten im Berufsleben.

Vor gut einem Jahr kehrte David Münch von seiner Weltreise zurück. Nun ist er wieder mitten im Berufsleben.

Foto: David Münch

Der 1. Januar 2019 wird David Münch wohl sein Leben lang im Gedächtnis bleiben. Das Jahr war erst wenige Stunden alt, als sich der damals 33-Jährige auf eine Tour aus der Kategorie „außergewöhnlich“ begab. Sein Ziel: die Welt; sein Fortbewegungsmittel: ein Fahrrad. Knapp drei Jahre später kehrte der Neusser mit zigtausenden Kilometern in den Knochen zurück in seine Heimatstadt – seine Mission hatte er tatsächlich erfolgreich hinter sich gebracht. Mit vielen Fotos im Apparat und Erinnerungen im Kopf. 2022 war für ihn nun das Jahr des Ankommens.

Dieses Foto wurde im thailändischen Dschungel aufgenommen. In dem Land hielt sich David während der Corona-Zeit auf.

Dieses Foto wurde im thailändischen Dschungel aufgenommen. In dem Land hielt sich David während der Corona-Zeit auf.

Foto: Münch/David Münch
Neusser Fahrrad-Weltreisender sieht die Polarlichter
Link zur Paywall

Neusser Fahrrad-Weltreisender sieht die Polarlichter

13 Bilder
Foto: David Münch