Neuss: Wasserspielplatz am Jröne Meerke wieder frei gegeben

Neue Anlage in Neuss : Wasserspielplatz am Jröne Meerke wieder frei gegeben

Am Spielplatz im Jröne Merke ist ein neues Wasserspielgerät jetzt zum Spielen freigegeben worden. Das alte Wasserbecken als Wasserspielbereich war aufgrund von Verschmutzungen durch Gänse vom Kreis-Gesundheitsamt bereits im vergangenen Jahr geschlossen worden.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde nach einer Möglichkeit des Wasserspiels gesucht, die trotz der Gänsepopulation möglich ist. Diese wurde gefunden – und jetzt realisiert.

Die inzwischen montierte Anlage bietet Kindern ein Spiel mit dem Element Wasser. Über Rinnen, Überläufe, Sperren und Abläufe können viele Mädchen und Jungen zeitgleich an der neuen Anlage das Element erleben. Ein Turm mit rotem Dach markiert die Wasserstelle. Die Montage erfolgte im September und Oktober dieses Jahres und konnte so noch rechtzeitig in den Herbstferien in Betrieb genommen werden. So kann bis zum Einsetzen von winterlichen Temperaturen das Wasserspiel noch von Kindern genutzt werden. Die Herstellung des Wasserspieles und der erforderlichen Frischwasserleitungen sowie weitere technische Anlagen kosteten rund 40.000 Euro.

Angeordnet wurde die Sperrung seinerzeit durch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Die Probleme wurden insbesondere durch die Gänse verursacht, die das Wasser verunreinigten. Mit Schildern wurde auf die Gefahr hingewiesen. Auch wenn der Wasserspielplatz wieder freigegeben ist – die Gänseproblematik beschäftigt die Politik weiterhin.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE