Neuss - Warnstreiks 2018 im öffentlichen Dienst erreichen Neuss

Neuss : Warnstreiks im öffentlichen Dienst erreichen Neuss

Die Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst erreichen heute die Stadt Neuss, denn die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft zahlreiche Betriebe zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Unter anderem werden sich nach Angaben der Gewerkschaft Mitarbeiter der Stadtverwaltung, der Stadtwerke Neuss, der Kreisverwaltung (nur am Standort Neuss) sowie der Neuss-Düsseldorfer Häfen und der ITK Rheinland als IT-Dienstleister an den Arbeitsniederlegungen beteiligen. In zahlreichen Kindertagesstätten wird es nach Angaben von Verdi zur Einrichtung von Notgruppen kommen.

Die Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst erreichen heute die Stadt Neuss, denn die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft zahlreiche Betriebe zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

Unter anderem werden sich nach Angaben der Gewerkschaft Mitarbeiter der Stadtverwaltung, der Stadtwerke Neuss, der Kreisverwaltung (nur am Standort Neuss) sowie der Neuss-Düsseldorfer Häfen und der ITK Rheinland als IT-Dienstleister an den Arbeitsniederlegungen beteiligen. In zahlreichen Kindertagesstätten wird es nach Angaben von Verdi zur Einrichtung von Notgruppen kommen.

Viele der Streikenden nehmen heute an einer Kundgebung in Krefeld teil. Am Mittwoch (21.) ist die Rheinbahn für 24 Stunden von dem Ausstand betroffen. Dieser beginnt um 3 Uhr in der Nacht zum Mittwoch und hat Auswirkungen auf alle U- und Straßenbahnlinien Die Intensivierung der Warnstreiks sei Antwort auf ein fehlendes Angebot der Arbeitgeber in den bisherigen Verhandlungen, betont Verdi-Bezirksgeschäftsführer Dominik Kofent. "Den Arbeitgebern muss klar werden, dass sich die gute Kassenlage auch auf dem Lohnzettel wiederfinden muss."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE