1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Wagenbaurichtfest macht Lust auf Kappessonntagszug 2020

Karnevalsausschuss Neuss : Wagenbaurichtfest macht Lust auf den Kappessonntagszug

Noch ein bisschen Feinschliff, dann sind alle Wagen für den Kappessonntagszug durch Neuss fertig. Die Karnevalisten gewährten jetzt schon einmal einige Blicke auf ihre Wagen.

Patrick Derrez, Urenkel des Neusser Heimatlied-Dichters Hubert Derrez, ist mit Freundin Yvonne Rosenbaum gerade dabei, letzte Hand an den großen Wagen der Närrischen Pudelbande zu legen. Die Clowns müssen noch ausgemalt und Blümchen angebracht werden. Eine kleine Mannschaft, die stolz auf ihren großen Wagen ist. Für etliche andere der etwa 40 Großwagen, die zum Kappessonntagszug gemeldet sind, liegen noch Pinsel und Farbe, Schablonen und Klebebuchstaben bereit. Einige der prunkvollen Modelle wurden nur aufgehübscht, andere sind neu gebaut und müssen nur noch mit Wurfmaterial bestückt werden.

Wie sich beim Wagenbaurichtfest am Samstag zeigte, haben viele Wagenbauer das diesjährige Motto „Wir sind alle Nüsser“ auf eigene Art umgesetzt. So die Edelreserve mit Pappnasen in allen Nationalitätsfarben; Müllekolk hat Stück für Stück Heimat als Puzzleteile gemalt; Grün-Weiss-Gelb den Regenbogen als Motiv für die Vielfältigkeit aller Nationen gewählt. Blau-Rot-Gold zeigt vom Hamtor bis zum Obertor schunkelnde Neusser Wahrzeichen unter dem Motto „Viele Tore, viele Nationen, ein Neuss“. Die Blauen Funken weisen mit einer Riesen-Champagnerflasche auf 6x11 Jahre hin; deren Senatoren reisen im Riesenakkordeon an. Das Prinzenpaar kommt standesgemäß in der Kutsche; das Präsidium reist in der großen Narrenkappe an.

Karl-Dieter Geißler, Chef in der Wagenbauhalle, lobte beim Richtfest im Weiterbildungszentrum Küppers Baustoffe die guten Voraussetzungen für die Arbeit in den Hallen, und Jakob Beyen, Präsident des Karnevalsausschusses, zeigte sich stolz über die in Zusammenarbeit mit der Stadt Neuss gefundene Lösung des Umzuges der Wagenbauer nach Büttgen.

(ho)