Volitieren lernen auf Gut Neuenberg Feriencamp auf dem Reiterhof Gut Neuenberg

Rosellerheide · Die SG Neukirchen/Hülchrath hat Jugendlichen ein Angebot zu machen: Wer sich schon immer mal im Reitsport ausprobieren wollte, kann das im Voltigierkurs auf Gut Neuenberg tun können. Aber auch außerhalb des Reitplatzes wird viel geboten.

 Julia Arendt, Nina Heidelberg, Maike Heidelberg, Manou Berger, Mia Berger und Pia Rosellen (v.l.) freuen sich auf das Ostercamp „Voltigieren“ in Rosellerheide. Mit ihrem Pferd, dem Wallach M.B. Fellino, konnten sie sich schon anfreunden.  ist auch schon parat.

Julia Arendt, Nina Heidelberg, Maike Heidelberg, Manou Berger, Mia Berger und Pia Rosellen (v.l.) freuen sich auf das Ostercamp „Voltigieren“ in Rosellerheide. Mit ihrem Pferd, dem Wallach M.B. Fellino, konnten sie sich schon anfreunden.  ist auch schon parat.

Foto: Iris Wilcke

Vorsichtig führt Nina Heidelberg den Wallach M.B. Fellino an der Longe in die Reithalle am Neuenberger Hof in Rosellerheide. Die 17-Jährige ist Jugendtrainerin bei der SG Neukirchen/Hülchrath, die ihren Standort für die Abteilung Voltigieren in der Reitanlage am Mühlenbusch in Neuss hat, und wird in den Osterferien, gemeinsam mit zwei weiteren jungen „Kolleginnen“ wieder einen Osterferienkursus Voltigieren anbieten. „Wir machen das, ebenso wie unsere regelmäßige Trainertätigkeit, ehrenamtlich – einfach weil es uns Spaß macht,“ so die Schülerin eines Berufskollegs, die gerade in der Ausbildung zur Gymnastiklehrerin steckt.

Täglich von 10 bis 14 Uhr erwarten drei Betreuerinnen Kinder von fünf bis zwölf Jahren für „Spiel, Spaß und Voltigieren“. Der Hintergrund des Camps, das auch oft in den Sommerferien veranstaltet wird: „Beim wöchentlichen Training haben wir meistens gar nicht so die Zeit, den Kindern auch einmal etwas mehr zu erklären,“ so Pia Rosellen. Ein besonderes Augenmerk liege dabei auf der Pflege der derzeit drei Volti-Pferde: das Striegeln des Fells, Hufe auskratzen, Pflege von Mähne und Schweif. Die Materialien und Gerätschaften werden in Ruhe erklärt und auch das Abäppeln und die Versorgung mit Heu, Wasser und Futter gehören dazu. „Das sind alles die Dinge, die wir sonst vor dem Training machen, da ist es uns wichtig, dass unsere Volti-Schüler das auch einmal mitbekommen und lernen,“ erklärt Nina Heidelberg, die selber seit elf Jahren auf dem Pferd turnt.

60 Mitglieder zählt die Abteilung Voltigieren bei der SG und kann, mit allen Nachwuchstrainerinnen, auf dreizehn Ausbilder zählen. Amelie Mentzen ist die „Mutti der Kompanie“ – so wird sie liebevoll genannt – und stolz, dass ihre Mädels die Initiative ergreifen. „Es geht hier auch um einen finanziellen Aspekt, denn die Mittel, die der Verein uns zur Verfügung stellen kann, reichen für unsere intensive Arbeit oft nicht aus.“ Boxenmiete, Tierarztkosten, Futter oder Startgelder – die Kosten sind hoch und ein Geld-Puffer für unerwartete Ausgaben wichtig.

Sechs Gruppen werden an den verschiedenen Wochentagen trainiert. Für die ganz Kleinen gibt es einen Mini-Kursus - Eltern-Kind-Turnen auf dem Pferd also. Ebenso ist die Teilnahme an Turnieren der Trainingscrew sehr wichtig, denn nur so kann der sportliche Nachwuchs Erfahrungen sammeln und Zutrauen in das eigene Können entwickeln. Beim Voltigieren werden turnerische und akrobatische Übungen auf einem sich bewegenden Pferd aufgeführt. Der sogenannte Longenführer steht in der Mitte eines definierten Kreises und sorgt dafür, dass das Pferd gleichmäßig trabt.

Für das Camp, das bereits zum siebten Mal stattfindet, stehen neben „allem rund ums Pferd“ auch Eierfärben, basteln und tolle Spiele auf dem Programm. Sogar eine Schatzsuche ist geplant: „Dafür ist die Lage gleich am Mühlenbusch optimal,“ freut sich Manou Berger, die gemeinsam mit ihrer Schwester Mia ebenfalls zum Betreuerkreis gehört.

Info: Osterferienkurs Voltigieren auf Gut Neuenberg in  Rosellerheide, 3. bis 6. April, jeweils von 10 bis 14 Uhr. Info und Anmeldung: 017670 548745