Vorwurf der Volksverhetzung Staatsanwaltschaft prüft Video aus Moschee in Neuss

Neuss · Ein Video, das auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht wurde, hat jetzt den Staatsschutz auf den Plan gerufen. Der Vorwurf der Volksverhetzung steht im Raum. Worum es genau geht.

Der Wahlkampf in der Türkei schlägt Wellen bis nach Neuss.

Der Wahlkampf in der Türkei schlägt Wellen bis nach Neuss.

Foto: dpa/Lefteris Pitarakis

Ein Video, das bei Twitter veröffentlicht wurde, hat den Staatsschutz auf den Plan gerufen. Darauf zu sehen ist Mustafa Acikgöz, Abgeordneter der türkischen Regierungspartei AKP, der in der Neusser Yunus-Emre-Moschee unter anderem die Vernichtung von Kurden, die er als „PKK“ bezeichnet, und Anhängern der Gülen-Bewegung (sie werden in dem Video als „Fetö“ betitelt) fordert.