1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Verdächtiger nach Messerattacke an Görlitzer Straße festgenommen

An der Görlitzer Straße in Neuss : Verdächtiger nach Messerattacke festgenommen

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Samstag neue Informationen rund um den Einsatz an der Görlitzer Straße veröffentlicht. Dort war am Freitag ein schwerverletzter Mann (51) in einem Haus aufgefunden worden.

Anwohner hatten Polizei und Rettungsdienst verständigt. Da von einer Gewalttat auszugehen war, wurde eine Mordkommission unter Leitung der Polizei Düsseldorf ins Leben gerufen.

Noch am Freitagabend konnte der mutmaßliche Täter, ein 41-jähriger Neusser, an der Görlitzer Straße festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf wertet die Tat nach bisherigen Einschätzungen als versuchten Totschlag. Der Verdächtige verweigert die Aussage. Er ist bereits im Jahr 2018 wegen eines Körperverletzungsdeliktes verurteilt worden.

Der verletzte 51-Jährige weist mehrere Messerstiche auf und befindet sich weiterhin zur Behandlung in einem Krankenhaus. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund seines Zustandes ist eine Vernehmung noch nicht möglich gewesen. Wie es im Detail dazu kam, dass der 51-jährige Neusser Verletzungen erlitten hat und welche Motivlage zugrunde liegt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Am Samstag wurde der Verdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichtes Neuss vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 41-Jährigen und ordnete Untersuchungshaft an.

Die Polizei war am Freitag mit mehreren Streifenwagen an der Görlitzer Straße im Einsatz. Die Straße wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Diensthunde der Polizei waren in die Suchmaßnahmen eingebunden.

(NGZ)