1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: UPS liefert Eingangstore für die Expo 2020 in Dubai

Deutschlandzentrale in Neuss : UPS liefert „monumentale“ Eingangstore für Expo 2020

Der Logistikdienstleister UPS, der seine Deutschlandzentrale in Neuss hat, hat die Vollendung einer Reihe von multimodalen Auslieferungen für die Eingangstore der Expo 2020 im Vorfeld der offiziellen Eröffnung im nächsten Jahr bekanntgegeben.

UPS, der offizielle Logistikpartner der Expo 2020 in Dubai, hat mehrere Sendungen von Deutschland über den belgischen Hafen in Antwerpen zum wichtigsten Handelshafen Dubais in Jebel Ali organisiert und durchgeführt. „Diese außergewöhnlichen Eingangstore werden 25 Millionen Besucher in Empfang nehmen – das entspricht der Bevölkerung Australiens. Das ist geradezu monumental. Genau wie der gesamte logistische Aufwand, der für diese Sendungen erforderlich war“, erklärt Nando Cesarone, Präsident von UPS International.

Die präzisionsgefertigten Tore wurden von der HA-CO Carbon GmbH, einem der führenden deutschen Kleinunternehmen in Bayern, entworfen und gebaut. Entsprechend dem Motto der Nachhaltigkeit der Expo 2020 werden 90 Prozent des Materials, das für den permanenten Bereich des Messegeländes einschließlich der Eingangstore genutzt wurde, wiederverwendet oder für neue Zwecke nach der Veranstaltung eingesetzt.

Die 21 mal 30 Meter großen Carbonfaser-Konstruktionen wurden an den drei Haupteingängen des Standorts platziert. Die Eingänge werden die Skyline des Expo 2020-Geländes prägen und den futuristischen Geist der internationalen Ausstellung symbolisieren. „Die Gastgeber der Expo 2020 wollten einen Bau, der den Test der Zeit besteht – und diese Eingangsportale gibt es weltweit kein zweites Mal“, teilt Martin Osswald, CEO von HA-CO, mit. 192 Länder haben ihre Teilnahme an der Expo 2020 in Dubai angekündigt.

(NGZ)