Gastronomie an Rhein und Erft R(h)einsehen und genießen - das sind die schönsten Biergärten und Terrassen am Wasser in Neuss

Neuss · Von den Hafenbecken in der Innenstadt über Gnadental und Grimlinghausen bis nach Uedesheim: Es gibt Orte in Neuss, von denen aus man die wunderbare Aussicht auf den Rhein mit kulinarischem Genuss verbinden kann. Und auch die Erft sollte nicht vergessen werden.

 Die Rheinterrasse in Uedesheim - hier mit Pächter Zoran Samardzic und Tochter Yvonne - bietet dank ihrer Lage am Deich einen freien Blick über den Rhein.

Die Rheinterrasse in Uedesheim - hier mit Pächter Zoran Samardzic und Tochter Yvonne - bietet dank ihrer Lage am Deich einen freien Blick über den Rhein.

Foto: Andreas Woitschützke

Wenn die Tage länger sind, die Temperaturen angenehm und das Wetter mitspielt, dann hält einen doch eigentlich nichts in den eigenen vier Wänden. Dann spielt sich das Leben draußen ab. Und wer mal etwas anderes sehen möchte als den Ausblick in den eigenen Garten oder vom Balkon, der kann in Neuss schöne Plätze finden, die sofort Urlaubsgefühle aufkommen lassen. Wir haben ein paar Orte ausgewählt, wo man gemütlich am Wasser sitzen kann – einfach mal zum Feierabend oder auch als Ziel einer Fahrradtour oder eines Spaziergangs.

Hafenliebe

Auf an die Neusser „Waterfront“: Vor 13 Jahren haben Susanne und Christian Schoepe (von der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, MIT, Neuss als „Unternehmer des Jahres 2023“ ausgezeichnet) in einer alten Lagerhalle am Hafenbecken 1 ihre „Hafenliebe“ eröffnet – als Bar und Restaurant. Inzwischen präsentiert sich das Lokal mit der modernen Küche und der großen Terrasse vor allem als trendige Eventlocation für Hochzeiten, Geburtstage und Firmenevents. In der ersten Etage, dem Oberdeck, hat man einen herrlichen Blick auf das Quirinus-Münster. Geöffnet ist montags bis samstags von 17.30 bis 22 bzw. 23 Uhr.

Am Hafenbecken 1 betreiben Susanne und Christian Schoepe ihre „Hafenliebe“ als Bar, Restaurant und Eventlocation.

Am Hafenbecken 1 betreiben Susanne und Christian Schoepe ihre „Hafenliebe“ als Bar, Restaurant und Eventlocation.

Foto: Andreas Woitschützke

Am Zollhafen 7

Hafenbar Beach

Unweit entfernt, im UCI-Kinokomplex, ankert seit 2007 die „Hafenbar“. Deren Terrasse mit Sitz- und Loungebereich lädt zum Entspannen und Feiern ein, Strandgefühle kommen am „Beach“ mit feinem Quarzsand, Liegestühlen und Palmen entlang des Hafenbeckens auf. Ob Frühstück, Lunch, Dinner oder Snacks: Geöffnet ist täglich von 9.30 bis 23.30 Uhr, freitags und samstags sogar bis 1 Uhr.

Batteriestraße 7

Port Victoria

Im Hafenbecken 2 hat Victoria Fonseka im vergangenen Jahr das „Port Victoria“ eröffnet. In der Location vis-à-vis der Kaffeerösterei Bazzar hatte sich zuvor die „Hafenbrasserie Bohai“ über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Jetzt weht die Flagge der Seychellen vor der Tür – und auch sonst finden sich im Restaurant und im Menü Hinweise auf die Wurzeln der neuen Inhaberin. Die Karte ist so kreativ wie außergewöhnlich und ermuntert ausdrücklich dazu, im Tapas-Stil verschiedene Köstlichkeiten zu bestellen und in geselliger Runde zu teilen. Die Terrasse wirkt wie eine Oase inmitten des Industrie-Charmes mit Blick aufs Hafenbecken. Zusätzlich gibt es einen noch geräumigeren Innenhof, in dem übrigens am 23. Juni ein Public Viewing angeboten wird (Tickets und Reservierung online).

Hansastraße 14

Restaurant am Rhein

Wir ziehen stromaufwärts und landen dort, wo die Erft den Rhein begrüßt. Denn der Blick von der großzügigen Terrasse des Restaurants im Vereinshaus des Neusser Rudervereins schweift in der einen Richtung zur Erftmündung, in der anderen zum Sporthafen. Urlaubsidylle pur und der vermutlich schönste Ausblick der Stadt. Der Superlativ passt zum traditionsreichen Neusser Ruderverein, der mit 650 Mitgliedern der größte in Nordrhein-Westfalen ist. Das „Restaurant am Rhein“ ist ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer, Spaziergänger und Wasserfreunde. Die Speisekarte bietet viel Italienisches, es gibt aber auch klassische Schnitzel. Geöffnet ist dienstags bis freitags 16 bis 22 Uhr, samstags 12 bis 22 Uhr, sonntags und feiertags 12 bis 21 Uhr.

Grimlinghauserbrücke 54

Bürgerhaus Reuterhof

Pächterin Charoula Georgali auf der Terrasse des Bürgerhaus Reuterhof in Grimlinghausen.

Pächterin Charoula Georgali auf der Terrasse des Bürgerhaus Reuterhof in Grimlinghausen.

Foto: Andreas Woitschützke

Einmal die Erft überquert, kommt man von Gnadental nach Grimlinghausen. Dort verfügt das Bürgerhaus Reuterhof über eine Toplage, eine jahrhundertealte Geschichte – aber auch über bewegende Ereignisse in der jüngeren Vergangenheit. Nachdem im Herbst 2022 der Pächter überrasschend verstorben war, war die Zukunft der einzigen Gaststätte in städtischem Eigentum zunächst offen. Schließlich entschloss sich die Stadt, den Pachtvertrag auf die Familie zu übertragen. Was für ein Aufatmen bei vielen Menschen und Vereinen in Grimlinghausen und Gnadental sorgte, denn der altehrwürdige Reuterhof (erbaut 1770) ist ein gern gebuchter Ort für Versammlungen und Feste und verfügt obendrein über zwei Kegelbahnen. Von den Modernisierungsarbeiten, die die Gebäudemanagement und Service GmbH der Stadt im vergangenen Jahr vorgenommen hat, profitierte auch die Terrasse, von der aus man den Rheinblick genießen und dazu regional und saisonal speisen kann. Geöffnet ist montags, donnerstags und freitags von 16 bis 22 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 22 Uhr.

Rheinuferstraße 18

Rheinterrasse Uedesheim

Weiter stromaufwärts, nach der Fleher Brücke und dem Uedesheimer Rheinbogen, wartet erneut ein Lokal in idyllischer Lage. Nicht nur bei Wanderern und Radfahrern ist die Rheinterrasse eine beliebte Adresse. Dank ihrer Lage am Deich bietet sich den Besuchern ein freier Blick über den Rhein. Die in den Sommermonaten an schönen Sonn- und Feiertagen gern genutzte Fähre nach Himmelgeist liegt direkt vor der Tür – allerdings sollten sich Ausflügler tagesaktuell unter rhein-faehre.de erkundigen, ob die „Maria-Franziska“ verkehrt. Das markante Gebäude des Lokals in schiffsähnlicher Form bietet 200 Quadratmeter Gastfläche, hinzu kommen zwei Terrassen und ein großer Versammlungssaal. Eine Herausforderung – weshalb das Restaurant trotz bester Lage zwei Jahre leer stand, bevor Zoran und Jasna Samardzic es 2012 übernahmen. Serviert werden mediterrane Gerichte, es gibt aber auch eine Saisonkarte. Die Küche ist täglich außer montags von 12 bis 21 Uhr geöffnet.

Deichstraße 16

Altes Bootshaus Minkel

In Neuss ist es aber nicht nur am Rhein so schön. Auch die Erft lädt an vielen Stellen dazu ein, Pause zu machen. Ein idyllisch gelegenes Ziel für eine Fahrradtour ist das Alte Bootshaus in Holzheim-Minkel. Die nahegelegene Erftbrücke macht Rundtouren möglich. Das vereinseigene Bootshaus (Albert-Schatz-Haus) der Holzheimer Sportgemeinschaft steht nach Absprache mit dem Pächter, der Firma Dinner-Catering aus Glehn, auch für Familien, Vereins- und Betriebsfeiern zur Verfügung. Das Restaurant ist zwar derzeit geschlossen, der Biergarten hat an schönen Sommertagen aber mittwochs bis samstags von 17 bis 22 Uhr und sonntags von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Es werden einige Snacks angeboten und sonntags wird gegrillt.

Olympiasiegerstraße 5

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort