Auswirkungen der Pandemie in Neuss Einsamkeit unter Kindern und Jugendlichen nimmt zu

Neuss · Selten waren Kinder und Jugendliche so gut vernetzt wie heute – und doch fühlen sich viele junge Menschen einsam. Ein gesellschaftliches Problem, das Maßnahmen und Angebote erfordert.

 Ein hoher Medienkonsum kann laut Schuldezernentin Ursula Platen zu einer Verschiebung von Freundschaften in die virtuelle Welt führen.

Ein hoher Medienkonsum kann laut Schuldezernentin Ursula Platen zu einer Verschiebung von Freundschaften in die virtuelle Welt führen.

Foto: dpa/Annette Riedl

Einsamkeit ist ein Phänomen, das sich längst nicht mehr auf ältere Generationen beschränkt. Eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung zeigt, dass sich fast jeder zweite junge Mensch alleine fühlt. Demnach geben 46 Prozent der 16- bis 30-Jährigen an, einsam zu sein. Auch in Neuss betrifft das Thema nicht mehr nur Senioren und Seniorinnen – es ist zum Problem unter Kindern und Jugendlichen geworden, das der Verwaltung zufolge die Entwicklung von Maßnahmen und Angebote erfordert.