1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Theater am Schlachthof spielt wieder in den Sälen

Kultur in Neuss : Theater am Schlachthof spielt wieder in den Sälen

Nach mehreren Wochen „Theater auf der Wiese“ bezieht das TaS nun seine Innenräume. Der Ortswechsel wirkt sich auch auf das Programm aus.

Geschäftsführerin Britta Franken ist zufrieden: 1500 Zuschauer hat das Theater am Schlachthof (TaS) auf der Wiese empfangen können, die Auslastung liege damit bei 95 Prozent. Aber nun freuen die Beteiligten sich darauf, wieder auf ihren festen Bühnen spielen zu können. Zum einen, weil diese größer sind und somit mehr Platz für Kulissen, Lichttechnik und Schauspieler bieten. Andererseits ließe die Atmosphäre im Theatersaal auch wieder ernste Stücke zu – zuletzt waren es vor allen Dingen Komödien, Kabaretts und Musikbeiträge, die draußen gezeigt wurden, erzählt Pressesprecher Dennis Prang. Und Britta Franken ergänzt: „Es gibt keine Störgeräusche, keine unerwarteten Ereignisse.“ Am Sonntag wird so um 20 Uhr nach langer Zeit das Stück „Der letzte Raucher“ zu sehen sein.

An die neuen Gegebenheiten möchte das TaS sich zunächst langsam heranrasten. „Draußen an der frischen Luft ist das Sicherheitsgefühl ein anderes, manche Menschen brauchen vielleicht länger, um sich wieder umzugewöhnen“, sagt Franken. So sei ihnen daran gelegen, dass sich die Besucher wohl fühlen. „In solchen Fragen haben wir uns bislang immer auf das Bauchgefühl verlassen und uns gefragt, was wir selbst als Zuschauer gut finden würden.“ Aktuell seien sie auf „Abstand und Vorsicht gepolt.“ Es gibt mobile Luftreiniger. Und: „Wir dürften die Säle voll besetzen, aber wollen es noch nicht“, sagt Franken. Stattdessen sind die Sitze im Schachbrettmuster angeordnet, die Auslastung liegt bei weniger als 50 Prozent. Bei den Abendvorstellungen werden Genesene und Geimpfte und in medizinischen Ausnahmefällen Getestete eingelassen. Diskussionen darüber fürchtet Franken nicht: „Das regelt sich in unserer Blase praktisch von allein“, sagt sie und verweist auf vergangene Erfahrungen, in denen viele von selbst angegeben haben, geimpft zu sein. Beim Kindertheater reiche es, wenn die Kinder regelmäßig in der Schule getestet würden. Da sich die Maßnahmen jederzeit ändern können, ist ein Besuch der Website tas-neuss.de ratsam.