1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: TaS lädt zum Hörspaziergang durch Neuss

Theater am Schlachthof : Auf einen „Hörspaziergang“ durch Neuss

Bei einem Stadtrundgang wird Neuss als Hörspiel erlebbar. Ausgedacht hat sich das das Theater am Schlachthof. Was es zu entdecken gibt und wie man teilnehmen kann.

Vor dem Obertor beginnt eine Reise in die Vergangenheit: Kurz nach der Belagerung durch Karl den Kühnen sind ein Maurermeister und sein Lehrling dabei, das zerstörte Gemäuer wieder aufzubauen. Was sich die beiden zu erzählen haben, können Außenstehende ganz ungeniert belauschen. Denn ihre Gespräche sind Teil des Hörspaziergangs, zu dem das Theater am Schlachthof (TaS)  einlädt.

Das kann man sich wie ein Hörspiel für unterwegs vorstellen: Es gibt eine Route mit sieben verschiedenen Punkten, an denen die Teilnehmenden mehr über die Neusser Geschichte erfahren können. Während sich am Obertor also Lehrling und Maurermeister unterhalten, hören die Teilnehmenden an der Statue von Kardinal Frings zwei Trümmerfrauen zu, die sich von ihren Sorgen erzählen. Am Windmühlenturm werden sie zu Ohrenzeugen: Dort legt der bekannte Räuber, der Fetzer, nämlich eine spektakuläre Flucht hin.

„Die historischen Fakten sind alle korrekt“, erzählt Sarah Binias vom TaS, die für das Konzept zuständig ist und auch Regie führt.  Ausgedacht seien hingegen die jeweiligen Szenen und Figuren, durch die die Teilnehmer das Geschehen wahrnehmen. Gesprochen werden sie unter anderem von bekannten Darstellern aus den Reihen des TaS.

  • Geschäftsführerin Britta Franken und Pressesprecher Dennis
    Kultur in Neuss : Theater am Schlachthof spielt wieder in den Sälen
  • Eine große Parade wird es in
    „Schützenfest light“ in Neuss : Unter diesen Voraussetzungen dürfen Gäste teilnehmen
  • Am Epanchoir in Neuss werden historische
    Blick hinter die Fassade : So wird der Tag des offenen Denkmals im Rhein-Kreis Neuss

Gefördert wurde das Projekt vom Kulturamt Neuss und der Jubiläumsstiftung der Sparkasse. „Anfang des Jahres haben wir überlegt, welche Angebote man auch unter den Coronaschutzmaßnahmen machen kann“, erklärt Sarah Binias, die sich das Konzept auch ausgedacht hat.

Schnell sei die Idee für eine Stadtführung durch das gegenwärtige und historische Neuss entstanden: Teilnehmen könne jeder ganz individuell. Dafür kann auf der Homepage des Theaters (tas-neuss.de) zum Preis von zehn Euro ein Ticket unter dem Titel „Horch, was fällt zu Neuss dir ein“ bestellt werden. Nach dem Kauf wird ein Link zugeschickt, mit dem das Hörspiel heruntergeladen und ganz bequem auf dem Smartphone abgespielt werden kann. Dazu gibt es auch eine Anleitung und die entsprechende Route. Wann der Spaziergang nun gemacht wird, kann jeder selber entscheiden.