Neuss: Tafel plant ihre Weihnachtsaktionen

Personal dringend gesucht : Neusser Tafel plant schon ihre Weihnachtsprojekte

Manchmal sind es Kleinigkeiten, über die sich Rebecca Schuh freut. Zum Beispiel, dass Besucher der Neusser Tafel nicht mehr der Witterung oder neugierigen Blicken ausgesetzt sind, wenn sie an der Düsseldorfer Straße „anstehen“.

Mit viel Eigenleistung und der Hilfe einer Neusser Baufirma, so berichtet die Vorsitzende der Tafel, konnten einige Garagen wetterfest und nett hergerichtet werden. Überlegt werde nun, sagt Schuh, das Angebot an der Düsseldorfer Straße um eine Begegnungsstätte zu erweitern, wo man sich bei Kaffee und Kuchen treffen kann.

Erfreuliche Zahlen meldet nach Ansicht des Vorstandes die Kleiderkammer, erfreulich sei auch, so Schuh, wie gut sich die Außenstellen der Tafel in Norf, Kaarst und Korschenbroich etabliert hat. Das motiviere für die künftige Arbeit, die aber immer wieder durch ein Problem zusätzlich erschwert wird: fehlendes Personal. „Arbeit haben wir genug und in allen Bereichen“, sagt Schuh, die offene „Planstellen“ im Büro und im Fahrdienst besonders dringlich besetzen möchte.

Für den Rest des Jahres legt die Tafel wieder einen Schwerpunkt auf die Weihnachtsgaben für Bedürftige. Für Straßenkinder wird eine Weihnachtsfeier organisiert, bei der Winterkleidung spendiert werden soll. Weil für die Wunschbaumaktion kein Partner gefunden wurde, werden nun die Neusser aufgerufen, Päckchen mit nützlichen Dingen für Kinder bis zehn Jahre zu packen. Diese können in der Woche ab dem 2. Dezember im Ladenlokal abgegeben werden. Für Nichtsesshafte und andere Bedürftige sollen wieder 300 Pakete gepackt und in der Weihnachtswoche verteilt werden. Haltbare Lebensmittel, die man spenden möchte, um den Paket-Inhalt aufzuwerten, werden ebenfalls ab dem 2. Dezember angenommen.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE