1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Sven Kukulies will Rennbahnpark zum Open-Air-Kino machen

Events in Neuss : Der Rennbahnpark soll zum Open-Air-Kino werden

Noch ist das Projekt nicht in trockenen Tüchern, doch es werden bereits intensive Gespräche geführt. Geht es nach Sven Kukulies, dann soll der Neusser Rennbahnpark noch in diesem Jahr zum Open-Air-Kino werden.

Kukulies hatte zuvor 18 Jahre lang das Kino am Düsseldorfer Rheinufer organisiert, teilte jüngst jedoch mit, sich aus der Planung des Events zurückzuziehen. „Ich war an einem Punkt, wo es Zeit wurde, loszulassen“, sagt der 51-Jährige unserer Redaktion.

Doch nach dem Aus soll nun in Neuss der Neuanfang in Angriff genommen werden. Auf dem großen Gelände nahe der Innenstadt will der Kino-Experte mehr als 75 Veranstaltungen mit über 100.000 Besuchern umsetzen. Den Startschuss sollen Übertragungen der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft bilden. Geplant sind darüber hinaus 34 Nachmittage unter dem Motto „Sommerferienkino“ sowie 31 „MondscheinKinoabende“ auf einer 275 Quadratmeter großen Leinwand. „In Neuss habe ich wesentlich mehr Platz zur Verfügung als in Düsseldorf. Hier kann ich Events freier denken“, sagt Kukulies.

Jürgen Sturm, Chef von Neuss Marketing, bestätigt intensive Gespräche mit dem ehemaligen Düsseldorfer Kino-Chef. „Wir helfen ihm und stellen Kontakte zu Unternehmen her“, so Sturm. Um die Finanzierung des Projektes müsse sich allerdings Kukulies kümmern. Der ist diesbezüglich optimistisch. 50 Prozent der nötigen Unterstützer habe er bereits sicher.

Ein kurzes Gastspiel soll es in Neuss nicht werden. Denn das Open-Air-Kino im Rennbahnpark soll mindestens drei Jahre hintereinander stattfinden.

(jasi)