Neuss: Starker Sommer für Wellneuss

Sauna- und Wellness-Landschaft in Neuss: Starker Sommer für Wellneuss

Auch an heißen Tagen strömen die Gäste in die Saunalandschaft – dank Naturbadesee.

Morgens um 6 Uhr erwacht die Saunalandschaft Wellneuss langsam zum Leben. Zunächst rückt der Hausmeister samt Reinigungskräften an, eine Stunde später kommen die Saunameister, um alles vorzubereiten, ab 8 Uhr dann das Service-Personal. Und dann tickt schon die Uhr herunter, bis die ersten Gäste kommen, um eine Art Urlaubstag vor der eigenen Haustür auf dem 15.000 Quadratmeter großen Areal zu verbringen. Bis zu 220 Besucher befinden sich dort gleichzeitig; wenn alle Schließfächer in den Umkleiden vergeben sind, ist Schluss. Kein Gedränge, kein Getümmel, kein Stress lautet die Devise. Betriebsleiter Jörg Ferber bespricht sich, kurz bevor die Pforten öffnen, noch mal rasch mit den Mitarbeitern. Und er schaut noch mal auf der Baustelle vorbei. Weitgehend unbemerkt gehen die Modernisierungsarbeiten in Wellneuss derzeit in die finale Phase. „Es sieht schon gut aus. Wir wollen noch im August fertig werden“, sagt Ferber.

Er meint damit die Arbeiten am neuen Innenbereich des Haupthauses. Dort, am Zugang zum Vierjahresbecken, wird derzeit richtig rangeklotzt, aber Baustellengeräusche bekommen die Besucher nicht zu hören. Alles, was Krach macht, findet früh morgens statt, bevor Wellneuss seine Pforten öffnet.

Auf insgesamt 450 Quadratmetern wird der Innenbereich des Haupthauses modernisiert. Die Finnische Sauna, Dampfbad und die Biosauna werden erneuert und zum Teil mehr Sitzplätze erhalten. Eine neue Attraktion auf dem Außengelände ist bereits eröffnet worden: das Liegehaus mit Blick auf den Naturbadesee. Und der ist auch ein Grund dafür, weshalb Wellneuss schon jetzt auf einen von den Besucherzahlen her äußerst erfolgreichen Sommer zurückblickt.

  • Neuss : Wellneuss wird bis August modernisiert

Saunieren, klar, das zieht die meisten Gäste an. Aber der Naturbadesee ist eben auch eine feine Alternative zum Freibad, und da es in Wellneuss eben nicht überlaufen ist, eignet sich der See an heißen Tagen für eine Abkühlung ohne allzuviel Trubel um einen herum. „Trotz Bauarbeiten war es ein starker Sommer für Wellneuss“, sagt Jürgen Scheer, Sprecher der Stadtwerke Neuss. Deren Tochterunternehmen Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH ist Betreiber von Wellneuss.

Das neue Liegehaus wurde auf einer Fläche von 135 Quadratmetern errichtet und bietet Liegen und Wasserbetten sowie eine Kamin-Lounge mit gemütlichen Sitzgelegenheiten. Der Teil des Haupthauses, der derzeit modernisiert wird, erhält neue Fliesen, eine neue Aufteilung und ein neues Design. So wird zum Beispiel die Finnische Sauna von 24 auf 30 Quadratmeter vergrößert – das bedeutet mehr Plätze. Auch ein neues Lichtkonzept wird umgesetzt.

Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, gelten in Wellneuss vergünstigte Eintrittspreise. Geöffnet ist die Saunalandschaft täglich von 10 bis 23 Uhr, jeden ersten Freitag im Monat gibt es eine „Late Night“ mit Öffnungszeiten bis 2 Uhr nachts.